Diskussion mit Ausstellern über das Thema Kanalsanierung Zahlreiche Zuhörer bei einem Vortrag der Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung 2016 Angeregte Gespräche bei Ausstellern der Kolloquien für Kanalsanierung 2016
Presse

Aktuelle Regelungen bei der Kanalsanierung im Blick

Nürnberg, 10. Mai 2016 – Europäische Normen, Regelungen oder Merkblätter von Verbänden werden in jeder Branche fortlaufend überarbeitet – auch in der Abwasserbranche. Um den neuesten Stand abzubilden, veranstaltet die Verbund Ingenieur Qualifizierung am Donnerstag, den 29. September 2016, die Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung. Experten aus dem Bereich Abwasser informieren über theoretische Grundlagen zur Planung und Ausschreibung von Sanierungsmaßnahmen sowie zum Thema Weiterbildung und zur Nutzung von Abwasserinfrastruktur für den Breitbandausbau. Außerdem werden unterschiedliche Sanierungsverfahren von Hausanschlüssen und deren Vor- und Nachteile diskutiert. Abgerundet wird das Kolloquium durch die begleitende Hausmesse.

Im ersten Part der ganztägigen Veranstaltung werden aktuelle Regelwerke der Kanalsanierung thematisiert. Den Einstieg macht Dipl.-Ing. Peter Kalte mit seinem Vortrag zur Honorierung von Planungsleistungen der Architekten und Ingenieure im Rahmen von Kanalsanierungen. Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger stellt er die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) von den Grundlagen bis zur konkreten Honorarermittlung dar. Anschließend zeigen Dipl.-Ing. Andreas Beuntner und Dr.-Ing. Peter Drewniok (Ingutis GmbH) anhand eines Praxisbeispiels Planungsabläufe von Sanierungsmaßnahmen nach der europäischen Norm DIN EN 14654 Teil 2 unter Einbeziehung des Arbeitsblattes DWA-A 134-1 auf. 
Die Änderungen, die sich gegenüber einem überarbeiteten Merkblatt ergeben, werden von Dipl.-Ing. Markus Maletz, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, detailliert vorgestellt. Er erläutert das neue DWA Arbeitsblatt A 143 und welche Änderungen es gegenüber dem nicht mehr gültigen Merkblatt M 127 Teil 2 gibt, und deren praktische Umsetzung.

Sanierungen eignen sich ebenso wie Neubauten, um weitere Infrastrukturmaßnahmen zu integrieren – das gilt auch bei Abwasserkanälen. Durch das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) ist die Abwasserbranche sogar verpflichtet, ihre Infrastruktur für den Breitbandausbau zur Verfügung zu stellen. Christine Hohenstein-Bartholl, Rechtsanwältin bei PricewaterhouseCoopers, gibt den Teilnehmern einen Überblick über die sich aus DigiNetzG ergebenden Pflichten sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken für Kanalnetzbetreiber.

Techniken und Methoden in der Praxis

Im Praxisteil am Nachmittag rücken aktuelle Techniken und Methoden bei der Sanierung von Hausanschlüssen in den Fokus. In Impulsvorträgen stellen drei Anbieter sich, ihr Verfahren und ihre Produkte vor. Die Teilnehmer diskutieren im Anschluss die vorgestellten Lösungen und deren Vor- und Nachteile. Ergänzt wird das Nürnberger Kolloquium um einen Vortrag von Dipl.-Ing. Mario Heinlein, Sachgebietsleiter Kanalbetrieb, zum Thema Weiterbildung in der Kanalsanierung. Hier wird Bildung aus Sicht der Auftraggeber, Ingenieurbüros und Firmen erläutert.

Die begleitende Hausmesse rundet auch im 15. Veranstaltungsjahr das Vortragsprogramm ab. Verbund IQ richtet sich mit den Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung an Entscheidungsträger aus Kommunen, Städten, Gemeinden und Industrie sowie Bauingenieure und Techniker aus Tiefbau- und Wasserwirtschaftsämtern, Stadtentwässerungsbetrieben, Umweltbehörden und -verbänden, Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Bauabteilungen der freien Industrie. D

ie Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung 2016 im Überblick:

______________________________________________

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gemeinnützige GmbH (Verbund IQ), im Jahr 2000 gegründet, ist spezialisiert auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften. Oktober 2016 wird Verbund IQ Teil der neu gegründeten OHM Professional School, Ihrem neuen, zentralen Ansprechpartner für berufsbegleitende Weiterbildung an der Technischen Hochschule Nürnberg. Das Portfolio umfasst diverse Studien- und Lehrgänge, sowie Fachtagungen, Seminare und Konferenzen.

Weitere Informationen:

Verbund IQ gGmbH 
Sabine Betz-Ungerer 
Dürrenhofstr. 4 
90402 Nürnberg 
Tel.: 0911/ 424599-0 
info@verbund-iq.de
www.verbund-iq.de

Pressekontakt: 
Kaltwasser Kommunikation 
Daniela Hilpert 
Laufertormauer 22
90403 Nürnberg 
Tel.: 0911/ 53063-108 
verbund-iq@kaltwasser.de
www.kaltwasser.de

___________________________________________

Informationen zum Download:

Auditorium(jpg) 
Zum 15. Mal veranstaltet Verbund IQ die Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung 
Quelle: Verbund IQ

Hausmesse(jpg) 
Die begleitende Hausmesse bietet den Teilnehmern zusätzlichen Raum zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken.
Quelle: Verbund IQ

 

 

Hier können Sie Text und Bilder herunterladen:

pdf
Diskussion mit Ausstellern über das Thema Kanalsanierungjpg
Zahlreiche Zuhörer bei einem Vortrag der Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung 2016jpg
Angeregte Gespräche bei Ausstellern der Kolloquien für Kanalsanierung 2016jpg