Inhalte des Lehrgangs

Der Lehrgang Beschaffung und Supply Chain Management untergliedert sich in 5 Module.

Modul 1: Beschaffungsstrategie

  • Die neue Rolle von Einkauf und Beschaffung in der Supply Chain
  • Strategieverständnis
  • Beschaffungsmärkte definieren
  • Beschaffungsmarktforschung
  • Formulierung und Umsetzung von Beschaffungsmarktstrategien
  • Portfoliomethoden der Marktstrategie
  • Materialgruppenmanagement
  • Begriffe und Systeme im Lieferantenmanagement
  • Lieferantenbewertung
  • Lieferantenklassifizierung
  • Lieferantenentwicklung
  • Partnerschaft mit Lieferanten (Beziehungsmanagement)
  • Risikomanagement und Krisenmanagement
  • Übersicht über Methoden und Kriterien der Make-or-Buy-Entscheidung
  • Total-Cost-Kalkulation (entscheidungsorientierte Kostenanalyse)
  • Strategische Ansätze der Make or Buy-Entscheidung (Kernkompetenzen, Transaktionsanalyse)

Modul 2: Beschaffungsprozesse

"Ausschreibungen und IT-Systeme", "Dienstleistungseinkauf" sowie "Global Sourcing" sind Pflichtkurse. Aus den beiden Wahlpflichtfächern*** muss eines belegt werden.

  • Bestellprozess für direkte Materialien und für Investgüter
  • Elektronische Ausschreibungen (eRFI, eRFQ)
  • Elektronische Auktionen (e-Bidding)
  • Preisstrukturanalyse und Cost-Break-Down
  • Lifecyclecost-Analyse bei Investitionsgütern
  • Globalisierungs- und Lokalisierungsstrategien – Konzepte und Schwierigkeiten
  • Globale Einkaufsorganisation
  • Internationale Beschaffungsprozesse
  • Managementaspekte der internationalen Beschaffung (z.B. Personal, Kultur)
  • Dienstleistungsbegriff
  • Strategische Ansätze im Dienstleistungseinkauf
  • Ausschreibungsprozess komplexer Dienstleistungen
  • Hebel im Dienstleistungseinkauf
  • Übersicht über E-Procurement-Konzepte
  • E-Procurement-Projekt – Phasenmodell mit der Realisierung unterschiedlichster Ansätze zur Optimierung der betrieblichen Anforderungen durch integrale, elektronische Lösungen bei der operativen Beschaffung
  • Anwendungsbeispiele
  • Grundzüge der Digitalisierung
  • Megatrend Digitalisierung
  • Industrie 4.0 und deren Elemente
  • Fallbeispiele
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf den Einkauf
  • Strategische Implikationen
  • Konzeptioneller Abgleich mit Industrie 4.0
  • Prozessuale Handlungsfelder
  • Implementierung von Einkauf 4.0
  • Reifegradmodell Einkauf 4.0
  • Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie
  • Aufbau & Umsetzung einer Digitalisierungs-Roadmap

Modul 3: Supply Chain Management in der Beschaffung

„C-Teile-Management“, „Supply Organisation und Nachhaltigkeit“ und „Qualitätsmanagement in der Supply Chain“ sind Pflichtkurse. Aus den beiden Kursoptionen „Angewandtes SCM in der Beschaffung“ und "Projekt- und Investitionsgütereinkauf“ muss ein Kurs als Wahlpflichtfach*** belegt werden.

  • Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Komplexitätsmanagement
  • Simultaneous Engineering: Konzepte der Zusammenarbeit mit Lieferanten
  • Modular und System Sourcing
  • Standardisierungskonzepte, z.B. Plattformkonzepte, Gleichteile, Carry over parts
  • Target Costing
  • Qualitätsmanagementsysteme (TQM)
  • Der beherrschte Prozess
  • Lieferantenaudits
  • Partnerschaftliche Entwicklung und Pflege von Qualitätsstandards
  • Strategien und Methoden im C-Teile-Management
  • Dienstleisterkonzepte
  • Kanban-Belieferung mit C-Teilen
  • Steuerung von Supply Networks
  • Bullwhip Effekt
  • Push- und Pull-Steuerungsphilosophie
  • Line Back Planungsprinzip
  • Standardanlieferkonzepte
  • IT Lieferantenmanagement
  • Behältermanagement
  • Stufen der logistischen Lieferantenintegration
  • Industrieparklogistik
  • Gestaltungshebel in der Projekt- und Investitionsgüterbeschaffung

Modul 4: Grundlagen des Supply Managements

  • Methoden und Instrumente des operativen Einkaufscontrollings
  • Einkaufserfolgsmessung
  • Führen mit Zielen und Kennzahlen
  • Purchasing Balanced Scorecard
  • Benchmarking
  • Prozesskostenrechnung
  • Vertragsrecht, insbesondere Vertragsschluss und Beendigung;
  • AGBs; Pflichtverletzungen, Leistungsstörungen und Mängelhaftung
  • Geistiges Eigentum
  • Grenzüberschreitender Rechtsverkehr
  • Konzept und Methoden des Business Process Reengineering
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Grüne Logistik
  • Cross-funktionale Zusammenarbeit im Einkaufsprozess
  • Kundenorientierung im Einkauf

Modul 5: Projekte und Fallbeispiele aus Beschaffung und Supply Chain Management

Prüfung

Zu den ersten vier Modulen findet jeweils am Ende des Semesters eine schriftliche Prüfung im Umfang von jeweils 90 Minuten statt. Darüber hinaus ist auf Basis eines Praxisfalls eine schriftliche Ausarbeitung in Form einer Seminararbeit zu erstellen.