Zielsetzung des Lehrgangs Lieferantenauswahl und Vergabemanagement

Der Zertifikatslehrgang behandelt vor allem die Steuerung der strategischen Schnittstelle eines Unternehmens zu seinen Lieferanten. Darunter versteht man die vertraglichen Lieferantenpartnerschaften, die Einkaufsfrüheinbindung in den Produktentwicklungsprozess und das Sourcing von Investitionsgütern. Weiterhin werden innovative Kernkompetenzen in der Verhandlungsführung mit Lieferanten vermittelt.

Lieferantenauswahl & Management von Vergabeprozessen: Zielgruppe des Lehrgangs

Der Lehrgang ist das passgenaue Angebot für Praktiker. Vor allem jene, die Hebelfunktion des Supply Managements in Unternehmen mit hohem Beschaffungsanteil in der Wertschöpfungskette erkannt haben und nutzen wollen:

  • Erfahrene und künftige Entscheider im Einkauf, deren berufliche Zielsetzung die Bearbeitung der Beschaffungsmärkte aus der strategischen Perspektive des Unternehmens ist;
  • Führungskräftenachwuchs und Experten in den Funktionsbereichen Einkauf, Produktentwicklung, Qualitätsmanagement, Logistikplanung oder Arbeitsvorbereitung, die Mitverantwortung im Supply Management übernehmen wollen;
  • Potenzialträger mit Berufserfahrung, die vom Unternehmen benannt sind.
  • Der Weiterbildungslehrgang Lieferantenauswahl und Vergabemanagement ist bewusst branchenübergreifend angelegt. Der Wissenstransfer über Branchengrenzen hinweg hilft neue Perspektiven zu eröffnen.

Vorteile des Lehrgangs Lieferantenauswahl und Vergabemanagement

Durch das integrative Konzept wird es den Teilnehmern des Zertifikatslehrgangs ermöglicht, sich theoretisch fundiertes und zugleich praxisnahes Wissen anzueignen. Dazu gehören auch Kompetenzen zur ganzheitlichen Steuerung der Schnittstelle eines Unternehmens zu seinen Lieferanten. Das bedeutet konkret:

  • Sie bekommen einen fundierten und systematischen Überblick über die aktuellen Konzepte und Entwicklungen der Lieferantenauswahl und des Vergabemanagements, unter besonderer Berücksichtigung der Früheinbindung von Lieferanten in den Produktentwicklungsprozess.
  • Sie können Konzeptwettbewerbe entwickeln und anwenden.
  • Sie beherrschen die operativen und strategischen Besonderheiten des Einkaufs indirekter Güter und Dienstleistungen.
  • Sie lernen und praktizieren innovative Verhandlungsmethoden und bekommen einen systematischen Einblick in die Aspekte nationaler und internationaler Vertragsgestaltung.
  • Sie beherrschen die Grundlagen der Produktkostenkalkulation und des Value Sourcing.Damit können Sie sich aktuellen und künftigen Herausforderungen in nahezu allen Unternehmen stellen, deren Wertschöpfungstiefe flacher wird. Die Anwendung moderner Trends und Methoden des Supply Management steht dabei im Mittelpunkt.
  • Sie diskutieren mit Dozenten und anderen Teilnehmern die Vor- und Nachteile der Methoden des Supply Managements mit einer integrativen, funktionsübergreifenden Sichtweise. Der Blick über die eigene, aktuelle Funktion und Branche hinaus erweitert Ihren Horizont. Sie entwickeln so zudem kreative und innovative Problemlösungskompetenzen.
  • Durch die einsemestrige Studiendauer mit sechs Kurseinheiten können die einzelnen Themen im eigenen Umfeld erprobt und so die Verbindung zwischen Theorie und Praxis hergestellt werden.
  • Sie erweitern Ihr Netzwerk durch qualifizierte und persönliche Kontakte zu Fachkollegen anderer Unternehmen.
  • Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs dürfen kostenfrei ein Seminar zur 15M-Strategie besuchen.

Der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang kann auf den Masterstudiengang Einkauf und Supply Management angerechnet werden.