Inhalte des Lehrgangs Softwareentwicklung

In unserem digitalen Zeitalter ist Software in fast jedem Gerät zu finden. Deshalb ist eine gut entwickelte Software dringend nötig, um wettbewerbsfähig zu werden und weiterhin zu bleiben. Deutschlandweit werden qualifizierte Softwareentwickler dringend gesucht. Somit haben Sie mit entsprechender Ausbildung oder Weiterbildung in diesem Sektor hohe Zukunftschancen und die Möglichkeit, die Karriereleiter zu erklimmen.

In unserem berufsbegleitenden Lehrgang Softwareentwicklung vermitteln wir Ihnen Grundlagen zu den Themen Softwareentwicklung, Programmierung und Datenbanken. Die genauen Inhalte können Sie sich individuell aus einem breiten Fächerpool selbst auswählen. Nach Abschluss unseres Lehrgangs wissen Sie, wie Sie verschiedene Anwendungen strukturiert und zielgerichtet entwickeln. Sie lernen Softwareprojekte zu planen, zu steuern und umzusetzen. Des Weiteren können Sie viele Einsatzmöglichkeiten sowie die entsprechenden Grenzen von Entwicklungstools und Programmiersprachen einschätzen.

Um die Zusammenarbeit in Teams und Projekten zu optimieren, erlernen Sie wahlweise Soft Skills oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse in speziell dafür ausgelegten Wahlpflichtfächern. Dazu zählen zum Beispiel die Fächer Kommunikation und Gesprächsführung oder Computergraphik.

Berufsbegleitender Lehrgang – die Methodik

Sie bilden sich in sechs Modulen innerhalb von neun Monaten im Blended-Learning-Konzept flexibel und berufsbegleitend weiter. Der Aufbau des Lehrgangs lässt die Kombination aus Karriere, Privatleben und Weiterbildung problemlos zu.

Der Lehrgang kombiniert Onlinemodule mit Präsenzphasen und schließt mit einer Studienarbeit ab. Diese behandelt Inhalte aus Ihrer Berufspraxis auf wissenschaftlicher Ebene und verknüpft so Ihre neuen, theoretischen Erkenntnisse mit Ihrer täglichen Arbeit. Die Studienarbeit erstellen Sie selbständig, wobei Sie von einem Dozenten der Hochschule betreut werden.