Allgemein

Erhalt und Sanierung bestehender Abwasserleitungen bedürfen großer Anstrengungen seitens des Betreibers. Als führendes und qualitativ hochwertiges Verfahren hat sich die Schlauchlinertechnik für die grabenlose Renovierung etabliert. Die DWA hat 2015 ein neues Arbeitsblatt DWA-A143 „Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden“ veröffentlicht.

In unserem Seminar befassen sich zwei Experten mit Teil 2 des Arbeitsblattes und erörtern anhand mehrerer Praxisbeispiele die „Statische Berechnung von Linern bei der grabenlosen Sanierung von Abwasserleitungen und -kanälen“.

Inhalt

Programm:

Dipl.-Ing. Markus Maletz, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH Nürnberg informiert zu

  • Zustand der Altrohre aus statischer Sicht
  • Werkstoff- und Bodenkennwerte
  • Imperfektionen
  • Teilsicherheitsbeiwerte
  • Berechnungsmodelle
  • Einwirkungen, Widerstände
  • Schnittkräfte, Spannungen u. Verformungen
  • Erforderliche Nachweise
  • Tabellen nach DWA-M 144, Teil 3

Praxisteil
Dipl.-Ing. (Univ. Belgrad) Vladimir Lacmanovic, IngSoft GmbH Nürnberg gibt die Einführung in die Software IngSoft EasyPipe:

  • Lizenzkonzept, Bereitstellung, Support und Updates
  • Oberfläche, Eingabe und Hilfe
  • Rechenmodul M127-2
  • Rechenmodul A143-2
  • Materialien
  • Varianten und Datenbanken
  • Ergebnisvorschau und Berichterstellung/Ausdruck

Konkrete Fragen und reale eigene Beispiele der Teilnehmern (Anwender) werden im Praxisteil nach Möglichkeit „live“ vor Ort bearbeitet.

Eckdaten

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Planungsbüros und Kommunen, sowie an Vertreter von Netzbetreibern, welche mit dem Thema Kanalsanierung / Kanalinstandhaltung befasst sind.

Ort
Dürrenhofstr. 4, 90402 Nürnberg
4. Etage

Termin
09. März 2017
12:00 - 17:30 Uhr

Investition
179,- € einschließlich Seminarunterlagen und Getränken

Bitte beachten Sie die Allgemeine Geschäftsbedingungen.