Termin:
07.11.2018
09.11.2018

Sprache:
Deutsch

Ort:
Nürnberg

Investition:
1590 €

Anmeldeschluss:
15.10.2018

Dauer:
3 Tage

Ansprechpartner:

Carsten Schmidhuber

Studiengangmanager

+49 911 424599-13

E-Mail

Inhalt

Fähigkeiten im Usability Engineering erlernen und üben

Die Usability, sprich die Benutzerfreundlichkeit, ist Entscheidungskriterium Nummer Eins, wenn es um die Anschaffung von Software geht. Egal ob webbasiert oder lokal: Finden sich Nutzer nicht zurecht, wird nach einer Alternative gesucht. Im gewerblichen Sektor ist Software mit guter Usability unabdingbar. Das spart nicht nur Zeit beim Einlernen neuer Mitarbeiter, sondern garantiert auch einen effektiven Arbeitsablauf im Allgemeinen. Der Grad der Usability ist also direktes Bewertungskriterium von Software.

Die Teilnehmer des Seminars sowie der anwendungsorientierten Workshops erlernen die Grundlagen des Usability Engineering und die Konzeption einer benutzerfreundlichen Anwendung. Verteilt auf drei Tage vermittelt das Seminar das Wissen, den potentiellen Nutzer zu verstehen und Software gemäß den Ansprüchen zu entwickeln. Für eine professionelle Umsetzung und zur Erschaffung eines guten Prototyps müssen die Teilnehmer zunächst die Problematik und die genaue Definition von Usability kennen.

Diese und weitere Grundlagen, wie die Psychologie des Nutzers und Prototyping-Werkzeuge werden am ersten Tag vermittelt. Am zweiten Tag geht es weiter in die Tiefe. Die Kursteilnehmer lernen die Usability von Anwendungen korrekt zu evaluieren und die wichtigen Normen und Standards kennen. Der dritte Tag dient der praktischen Anwendung des erlernten Wissens der vergangenen beiden Tage. Durch Übungen lernen die Teilnehmer nach dem Usage Centered Design zu arbeiten. Durch User Roles und Use Cases wird ein erster Fahrplan für die spätere Software entwickelt. Aus diesen ergeben sich mittels Prototyping die ersten Entwürfe der Anwendungen.

Welche Inhalte werden im Seminar Usability Engineering behandelt?

Tag 1

  • Usability Definition und Problematik Aufgabenmodell
  • Methodik: Produktstruktur, Prototyp, Evaluation (Verifikation)
  • Normen und Standards: Integration von Software- und Usability Engineering

Tag 2

  • Usability Evaluation
  • Requirements Engineering: Grundlagen, prinzipielles Vorgehen, Ermittlungstechniken, Stakeholder, Persona, Agiler Prozess, Qualität
  • Psychologie des Nutzers: Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Handeln, Mentale Modelle
  • Gestaltungsprinzipien und Prototyping-Werkzeuge

Tag 3

  • Usage Centered Design im Einsatz: Einführung in die Übung
  • Usage Centered Design Übungen
  • Übung: User Roles und Use Cases
  • Übung: Prototyping
  • Zusammenfassung und Abschluss

Zielgruppe des Seminars Usability Engineering

Das Seminar Usability Engineering stellt vor allem für Fachleute und Quereinsteiger in die IT-Branche eine gute Möglichkeit dar, sich intensiver mit dem Thema Usability zu befassen. Im Speziellen eignet sich das Seminar mit den Workshops für folgende Berufsgruppen:

  • Systementwickler
  • Softwareentwickler
  • Anforderungsanalytiker
  • Projektleiter
  • Entscheidungsträger
  • Designer
  • Informationsarchitekten
  • Arbeitspsychologen
  • Produktmanager

Zusätzlich bieten wir zum Thema Usability Engineering auch einen umfassenden, berufsbegleitenden Lehrgang an. Informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Ziele & Vorteile

Welche Ziele erreichen Teilnehmer des Seminars Usability Engineering?

Unser Seminar vermittelt nicht nur graue Theorie. Durch die Praxisanwendungen unseres Workshops vertiefen Sie das erlernte Wissen und sammeln erste praktische Erfahrungen.

Die Teilnehmer lernen im Seminar folgende Thematiken kennen, um anschließend selbst eine benutzerfreundliche Software programmieren zu können:

  • Konzepte des Usability Engineering
  • wesentliche Elemente des Requirements Engineering
  • bewährte Vorgehensweisen in einer multidisziplinären Entwicklung
  • wesentliche Methoden und Techniken des Prototyping und der Usability Evaluation
  • Usability Methoden

Vorteile für die Teilnehmer des Usability Engineering-Seminars

  • psychologische und gestalterische Grundlagen des Usability Engineering
  • Integration von Softwareentwicklung und Usability in Projektmethodik und Requirements Engineering
  • zielgenauen Einsatz von Prototyping-Methoden und Usability Evaluation
  • Kenntnisse zu Normen und Standards
  • Hands-on-Training von Methoden des Usage Centered Designs

Zum Abschluss erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung der OHM Professional School.

Termin / Ort / Konditionen

Termin
07.-09.11.2018
jeweils 9:00-17:00 Uhr

Ort
OHM Professional School
Kressengartenstr. 2, 90402 Nürnberg

Teilnahmegebühr

1.590 € inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

Teilnahmegebühr ist Umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 21a/bb UStG
Rabatt für Studierende und Almuni auf Nachfrage möglich.

Konditionen

Sie erhalten kurzfristig eine Anmeldebestätigung. Rechnung und Anfahrtsbeschreibung gehen Ihnen knapp zwei Wochen vor der Veranstaltung zu. Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte unter Angabe der Rechnungsnummer, des Veranstaltungstitels und Ihres Namens. Bis 14 Tage vor dem Seminar können Sie kostenlos zurücktreten. Bei späterer schriftlicher Abmeldung berechnen wir 50 % Stornogebühr, bei Absagen in der letzten Woche vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 100 %. Sie entfällt, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer benennen. Falls das Seminar durch uns abgesagt wird, werden bezahlte Teilnehmergebühren erstattet, weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Anmeldeschluss ist jeweils 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Referenten

Referenten


Benno Dielmann
288
288
Professor Hopf ist wissenschaftlicher Leiter der IT-StudiengängeProf. Dr.
Hans-Georg Hopf
Akademische Leitung IT-Studiengänge
98
98

Fachgebiete

Team akademische Leitung
Datenbankentwicklung und Webtechnologien
Software Quality Engineering
IT-Service-Management
Human Centered Software Engineering

Weitere Informationen

  • Studium der Mathematik und Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
  • danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theoretische Physik (Kernphysik) bei Prof. Dr. Huber
  • 1983 Promotion
  • seit 1989 Professor in der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik (efi) der Technischen Hochschule Nürnberg
  • Berufungsgebiet Software-Engineering mit Schwerpunkt auf datenbankgestützten multimedialen Informationssystemen
Herr Schlemper ist Experte für die Fachthemen Usability Engineering und Interface- und Interaction-Design
Holger Schlemper
152
152

Fachthemen

Usability Engineering
Interface- und Interaction-Design

Weitere Informationen

  • 1999 3D-Designer bei „Das Werk, Hamburg“
  • 2000 bis 2009 tätig als freier Art Director für Casio, Sharp, adidas.
  • Seit 2009 Geschäftsführender Gesellschafter der Im Grünen Design GbR.
  • Seit 2010 Lehrauftrag  an der Technischen Hochschule Nürnberg.
  • Seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Usability Engineering Centers.

Downloads