Erste „Alpha & Omega-Feier“ des Weiterbildungsprogramms Einkauf und Logistik

Am 5. Oktober 2017 fand im Festsaal des Studentenhauses auf der Insel Schütt in Nürnberg die erste „Alpha & Omega-Feier“ statt. Das neue Veranstaltungsformat ist eine Studienabschluss- und Semestereröffnungsfeier für die Weiterbildung der OHM Professional School im Bereich Einkauf und Logistik.

Am 5. Oktober 2017 fand im Festsaal des Studentenhauses auf der Insel Schütt in Nürnberg die erste „Alpha & Omega-Feier“ statt. Das neue Veranstaltungsformat ist eine Studienabschluss- und Semestereröffnungsfeier für die Weiterbildung der OHM Professional School im Bereich Einkauf und Logistik. Die beiden Programmleiter Prof. Dr. Ralf Bogdanski und Prof. Dr. Friedwart Lender luden zum Start des Wintersemesters 2017/18 zum ersten Mal Studierende, Absolventen und Alumni zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein.

Das Weiterbildungsprogramm im Bereich Einkauf und Logistik besteht seit dem Jahr 2003 und umfasst aktuell zwei Masterstudiengänge und fünf Zertifikatslehrgänge. Schon von Beginn an war auch der Gedanke des Vernetzens ein wichtiger Bestandteil. Deshalb wurde die Idee für die „Alpha & Omega-Feier“, die auf Anregung von Teilnehmern des Alumni-Treffens im vergangenen Jahr entstand, aufgegriffen. Das Ziel des Veranstaltungsformats ist es, eine bessere Vernetzung der aktuellen und früheren Studierenden zu erreichen.

Den insgesamt etwa 50 Gästen wurde ein abwechslungsreiches und spannendes Programm geboten. Das Besondere an der Studienabschluss- und Semestereröffnungsfeier war der akademische Teil der Veranstaltung. Vier Absolventen stellten ihre herausragenden Masterarbeiten vor, die die Bandbreite des Weiterbildungsprogramms an der OHM Professional School darstellten. Absolvent Tobias Ohlenholz, Projekteinkäufer bei der ABB Automation GmbH, referierte über die strategische und europaweite Reorganisation der Einkaufsstrukturen und -prozesse in seinem Unternehmen. Der Absolvent Simon Hoffmann, Leiter des Unternehmenscontrollings der AGS GmbH, erläuterte seine Ausführungen zum Thema „Komplexitätsmanagement in der Supply Chain bei mehrmandantenfähigen Prozessen“.

Ein internationales Thema wurde vom ersten Absolventen des neuen Masterprogramms "Einkauf und Supply Management" Fabian Mayer, Einkäufer bei der Ed. Züblin AG, vorgestellt. Seine Abschlussarbeit behandelte „Interkulturelle Aspekte der Verhandlungsführung im arabischen Kulturraum am Beispiel eines internationalen Baukonzerns“. Der letzte Vortrag von Absolvent Benjamin Müßigmann, Customer Solutions Manager Global Ocean Freight bei DB Schenker, beschäftigte sich mit dem Konzept für eine Brokerplattform für die Seefracht. Dieses wurde bereits in der Presse diskutiert und DB Schenker plant aktuell die Umsetzung.

Nach den vier Vorträgen bildete die feierliche Abschlusszeremonie mit Laudatio und Zeugnisübergabe das Ende des offiziellen Teils der Feier. Insgesamt überreichten Prof. Dr. Bogdanski und Prof. Dr. Lender 20 Master- und Lehrgangsabsolventen ihre Abschlusszeugnisse. Die anschließende Abendveranstaltung mit mehrgängigem Buffet bot nochmals viel Gelegenheit für den Austausch der Gäste.

Alle waren sich einig, dass das neue Veranstaltungsformat ein voller Erfolg war. Die Erstsemester hatten die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und von der Erfahrung der anderen Teilnehmer zu profitieren. Die Alumni konnten über aktuelle Themen diskutieren und ihre Kommilitonen wieder treffen. Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr!