Studienabschnitt 1

Der erste Studienabschnitt "Beschaffung und Supply Chain Management" an der Technischen Hochschule Nürnberg untergliedert sich in folgende Module und Kurseinheiten:

Modul 1: Beschaffungsstrategie

  • Die neue Rolle von Einkauf und Beschaffung in der Supply Chain
  • Strategieverständnis
  • Beschaffungsmärkte definieren
  • Beschaffungsmarktforschung
  • Formulierung und Umsetzung von Beschaffungsmarktstrategien
  • Portfoliomethoden der Marktstrategie
  • Materialgruppenmanagement
  • Begriffe und Systeme im Lieferantenmanagement
  • Lieferantenbewertung
  • Lieferantenklassifizierung
  • Lieferantenentwicklung
  • Partnerschaft mit Lieferanten (Beziehungsmanagement)
  • Risikomanagement und Krisenmanagement
  • Übersicht über Methoden und Kriterien der Make-or-Buy-Entscheidung
  • Total-Cost-Kalkulation (entscheidungsorientierte Kostenanalyse)
  • Strategische Ansätze der Make or Buy-Entscheidung (Kernkompetenzen, Transaktionsanalyse)

Sie wählen zwischen dem Schwerpunkt "Modul 2a: Beschaffungsprozesse" ODER "Modul 2b: Planung und Steuerung der Sell Side und der Supply Side im Unternehmen“

Modul 2a: Beschaffungsprozesse

"Ausschreibungen und IT-Systeme", "Dienstleistungseinkauf" sowie "Global Sourcing" sind Pflichtkurse. Aus den beiden Wahlpflichtfächern*** muss eines belegt werden.

  • Bestellprozess für direkte Materialien und für Investgüter
  • Elektronische Ausschreibungen (eRFI, eRFQ)
  • Elektronische Auktionen (e-Bidding)
  • Preisstrukturanalyse und Cost-Break-Down
  • Lifecyclecost-Analyse bei Investitionsgüter
  • Dienstleistungsbegriff
  • Strategische Ansätze im Dienstleistungseinkauf
  • Ausschreibungsprozess komplexer Dienstleistungen
  • Hebel im Dienstleistungseinkauf
  • Globalisierungs- und Lokalisierungsstrategien – Konzepte und Schwierigkeiten
  • Globale Einkaufsorganisation
  • Internationale Beschaffungsprozesse
  • Managementaspekte der internationalen Beschaffung (z.B. Personal, Kultur)
  • Übersicht über E-Procurement-Konzepte
  • E-Procurement-Projekt – Phasenmodell mit der Realisierung unterschiedlichster Ansätze zur Optimierung der betrieblichen Anforderungen durch integrale, elektronische Lösungen bei der operativen Beschaffung
  • Anwendungsbeispiele
  • Grundzüge der Digitalisierung
  • Megatrend Digitalisierung
  • Industrie 4.0 und deren Elemente
  • Fallbeispiele
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf den Einkauf
  • Strategische Implikationen
  • Konzeptioneller Abgleich mit Industrie 4.0
  • Prozessuale Handlungsfelder
  • Implementierung von Einkauf 4.0
  • Reifegradmodell Einkauf 4.0
  • Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie
  • Aufbau & Umsetzung einer Digitalisierungs-Roadmap

Modul 2b: Planung und Steuerung der Sell Side und der Supply Side im Unternehmen

  • Die MRP II - Philosophie
  • Der Planungs- und Flexibilitätstrichter in der rollierenden Planung
  • Logistikgerechte Produktstrukturen in der Planung - Produkt-, Zeit-, Ort- Strukturen
  • Strategien der Absatz- und Produktionsprogrammplanung sowie die Auflösung von Zielkonflikten
  • Verbrauchsgesteuerte Disposition
  • Plangesteuerte Disposition nach Dispo-stufen
  • Nettobedarfsrechnung und Losgrößen-verfahren
  • Materialdisposition und technischer Änderungsdienst, Steuerung von Pro-duktan- und –ausläufen
  • ABC/XYZ-Analyse und 9-Klassen-Matrix
  • Märkte und Anbieter im Transportmarkt
  • Leistungserstellung bei Speditions- und Transportunternehmen
  • Verkehrsträger und Verkehrsträgerwahl
  • Frachtkalkulation und Kostenstrukturanalyse bei Transportleistungen
  • Disposition und Auslastungsmanagement
  • Incoterms

Modul 3: Supply Chain Management in der Beschaffung

„C-Teile-Management“, „Supply Organisation und Nachhaltigkeit“ und „Qualitätsmanagement in der Supply Chain“ sind Pflichtkurse. Aus den beiden Kursoptionen „Angewandtes SCM in der Beschaffung“ und „Projekt- und Investitionsgütereinkauf“ muss ein Kurs als Wahlpflichtfach*** belegt werden.

  • Strategien und Methoden im C-Teile-Management
  • Dienstleisterkonzepte
  • Kanban-Belieferung mit C-Teilen 
  • Steuerung von Supply Networks
  • Bullwhip Effekt
  • Push- und Pull-Steuerungsphilosophie
  • Line Back Planungsprinzip
  • Standardanlieferkonzepte
  • IT Lieferantenmanagement
  • Behältermanagement
  • Stufen der logistischen Lieferantenintegration
  • Industrieparklogistik
  • Gestaltungshebel in der Projekt- und Investitionsgüterbeschaffung
  • Konzept und Methoden des Business Process Reengineering
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Grüne Logistik
  • Cross-funktionale Zusammenarbeit im Einkaufsprozess
  • Kundenorientierung im Einkauf
  • Qualitätsmanagementsysteme (TQM)
  • Der beherrschte Prozess
  • Lieferantenaudits
  • Partnerschaftliche Entwicklung und Pflege von Qualitätsstandards

Modul 4: Grundlagen des Supply Chain Managements

  • Methoden und Instrumente des operativen Einkaufscontrolling
  • Einkaufserfolgsmessung
  • Führen mit Zielen und Kennzahlen
  • Purchasing Balanced Scorecard
  • Benchmarking
  • Prozesskostenrechnung
  • Vertragsrecht, insbesondere Vertragsschluss und Beendigung;
  • AGBs; Pflichtverletzungen, Leistungsstörungen und Mängelhaftung
  • Geistiges Eigentum
  • Grenzüberschreitender Rechtsverkehr
  • Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Komplexitätsmanagement
  • Simultaneous Engineering: Konzepte der Zusammenarbeit mit Lieferanten
  • Modular und System Sourcing
  • Standardisierungskonzepte, z.B. Plattformkonzepte, Gleichteile, Carry over parts
  • Target Costing

Modul 5: Projekte und Fallbeispiele aus Beschaffung und Supply Chain Management

Studienabschnitt 2

Der zweite Studienabschnitt „Logistik und Supply Chain Management“ untergliedert sich in die folgenden Module und Kurseinheiten:

Modul 6: Strategien im Supply Chain Management

  • Referenzmodelle im Supply Chain Management (SCOR-Modell)
  • Anwendung des SCOR-Modells
  • Business Reengineering Konzepte bei Planung von Logistikprozessen
  • Anwendung der ARIS-Software zur Unterstützung der Planung von Logistikprozessen

Modul 7: TUL-Aktivitäten in der Logistik

  • Transportnetzwerke (externe und interne)
  • Verkehrswirtschaft der Spedition
  • Stückgut- und Vollladungsverkehre
  • Kommissionierungsprinzipien und – strategien
  • Umschlagsprinzipien und –strategien
  • Auftragsabwicklungsstrategien
  • Lagerorganisation und Optimierung der Prozesse im Lager
  • Management von Lagerkonzepten
  • Lagerkennzahlen
  • Materialgruppenanalysen und Bestandsstrategien
  • Vendor Managed Inventory (VMI) und
  • Collaborative Managed Inventory (CM)

Modul 8: Logistikmanagement

  • Strategieverständnis in der Logistik
  • Wettbewerbsfaktoren im Logistikmanagement
  • Logistik und das Order-to-Payment-S
  • Optimierungsansätze und Gestaltungselemente des Logistikmanagements
  • Vertiefung des Verständnisses Supply Chain Management
  • Grundsätze des Supply Chain Managements
  • Collaboration Strategien in Industrie und Handel
  • Logistik-Controlling für die TUL-Aktivitäten
  • Logistik-Controlling für das Supply Chain Management
  • Kennzahlensysteme in der Logistik und Supply Chain Management
  • Steuerung von logistischen Dienstleistern mit Key Performance Indicators (KPI)

Modul 9: Ausgewählte Aspekte des Supply Chain Managements

 

***bei der Wahl von Schwerpunkt 2a Beschaffungsprozesse hören Sie „Ersatzteillogistik“, bei Schwerpunkt 2b „Planung und Steuerung der Sell Side und der Supply Side im Unternehmen“ hören Sie „Projektmanagement“.

 

 

  • Outsourcing von logistischen Dienstleistungen
  • Kontraktlogistik
  • Bearbeitung von Ausschreibungen
  • Vertragsgestaltung bei Outsourcing von logistischen Leistungen
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Projektauftrag und Projektspezifikation
  • Projektplanung und -steuerung
  • Projektausführung und -abschluss
  • Management von Ersatzteilen
  • Auslieferungsstrategien bei Ersatzteilen
  • Grundlagen Vertragsrecht
  • Speditions- und Frachtrecht sowie Güterverkehrsrecht
  • Europäisches Verkehrs- und Infrastrukturrecht
  • Vorgaben des deutschen und europäischen Außenwirtschaftsrecht
  • Logistik und der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte
  • Grundlagen des deutschen und europäischen Zollrechts
  • (Änderungen in den Kursinhalten vorbehalten)

Modul 10: Projekte und Fallbeispiele aus Logistik und Supply Chain Management

Studienabschnitt 3

Masterarbeit

Im dritten Studienabschnitt wird die Masterarbeit anhand einer aktuellen Problemstellung bearbeitet. Professoren der Technischen Hochschule Nürnberg oder der Hochschule Hof betreuen Sie dabei individuell.