Master in Facility Management

Industrie, Handel, Banken, Verwaltung, Organisationen, öffentliche Einrichtungen – sie alle benötigen Facility Services, um ihrem Kerngeschäft nachgehen zu können. Je nach Branche, Zielen und Bedingungen in den Unternehmen variieren die Leistungsinhalte des Facility Managements. Grundsätzlich muss aber immer die Bewirtschaftung der Immobilien den Unternehmen die höchstmögliche Produktivität bieten. So trägt sie zu Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit bei. Neben der Verbesserung der Unterstützungsleistung der Facilities steht deren energetische und ökologische Optimierung im Fokus. Diese geschieht immer im Rahmen der Ökonomie.

Diese Aufgaben sind nicht nebenher zu bewerkstelligen. Sie fordern einen ganzheitlich denkenden Gebäudemanager. Als Generalist im Gebäudebereich erschließt der Facility-Manager enorme Einsparpotenziale. Diese realisiert er einerseits während der operativen Nutzungsphase einer Immobilie. Er sichert die Funktionsfähigkeit und optimiert die Dienstleistungen rund um Gebäude und Einrichtungen. Andererseits analysiert er schon in der Planungsphase alle anfallenden Kosten und erstellt effiziente Konzepte. Durch die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus der Facilities verbessert er nachhaltig deren Nutzen und den der technischen Infrastruktursysteme. Die Anwendung strategischer Methoden sichert dabei eine optimale Versorgungsstruktur.

 

Was sind die Kernkompetenzen eines Facility-Managers?

Aus diesem Aufgabenspektrum erwachsen die Kernkompetenzen des Facility-Managers:

  • Effektive Flächennutzung, Verringerung von Überkapazitäten
  • Umweltentlastung und Ressourcenschonung
  • Sicherheit von Menschen und Anlagen
  • Optimaler Mitarbeitereinsatz
  • Kunden- und Nutzerzufriedenheit

Die Fähigkeiten sowie die methodischen Kompetenzen, die Sie für ein effektives Facility Management benötigen, können Sie in unserem berufsbegleitenden Masterstudiengang Facility Management erlernen. Er bildet die Basis für die Entwicklung Ihrer beruflichen Kompetenz über alle Branchen und Wirtschaftszweige hinweg.

 

Was ist die zugrunde liegende Methodik des Masterstudiengangs?

  • Das Blended-Learning-Konzept ermöglicht es Ihnen, Beruf, Familie und Studium miteinander zu verbinden.
  • Unser berufsbegleitender Studiengang kombiniert die Vorzüge flexibler Selbstlernphasen mit den Vorteilen eines Präsenzstudiums. Sie können selbstgesteuert in der Freizeit lernen und nutzen gleichzeitig die kontinuierlichen Meilensteine der Präsenzphasen.
  • Sie erhalten von uns didaktisch ausgearbeitete Lehrmaterialien, mit denen Sie die Präsenzphasen individuell vor- bzw. nachbereiten können.
  • Eine virtuelle Arbeits- und Kommunikationsplattform unterstützt Sie dabei.
  • In den Präsenzphasen an der Hochschule vertiefen die Dozenten die Inhalte der Lehrmaterialien mit Ihnen und betreuen Ihre Projektarbeiten und Praktika.
  • Durch den persönlichen Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen erhalten Sie wertvolle Tipps für Studium und Beruf.
  • In Arbeitsgruppen erörtern Sie komplexe Fragestellungen. Ganz nebenbei entwickeln Sie ein individuelles Netzwerk.
  • Durch diese Studienorganisation qualifizieren Sie sich ohne Karriereknick und Verdienstausfall für den Arbeitsmarkt von morgen.

 

Zertifizierungen des Masterstudiengangs

Akkreditiert wurde der Studiengang vom Zertifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut ACQUIN e.V. Die Akkreditierung soll die nationale und internationale Anerkennung der Studienabschlüsse durch die Sicherung der Qualität von Lehre und Studium gewährleisten. Gleichzeitig soll Hochschulen, Studierenden und Arbeitgebern eine verlässliche Orientierung hinsichtlich der Qualität von Studienprogrammen gegeben werden. ACQUIN ist berechtigt, das Qualitätssiegel des deutschen Akkreditierungsrates an Bachelor- und Masterstudiengänge zu vergeben, die an staatlichen anerkannten Hochschulen stattfinden.

Das Curriculum geht mit der Richtlinie 610 (Facility Management-Studiengänge) der GEFMA (German Facility Management Association) konform. Erfolgreiche Absolventen können nach Studienabschluss bei der GEFMA ein zusätzliches Zertifikat mit dem Titel „Master of Facility Management (GEFMA)“ beantragen. Die GEFMA-Anerkennung ist in einigen Unternehmen ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl neuer Mitarbeiter.

Übrigens: Auch unter den GEFMA-Förderpreisträgern befinden sich regelmäßig Studierende unseres Masterstudiengangs.

 

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Facility Management

Das moderne Facility Management ist ein branchenübergreifendes Aufgabengebiet, weswegen Sie im Studium an unserer Hochschule ein breit gefächertes und interdisziplinäres Fachwissen erwerben. Als Facility Manager werden Sie beispielsweise in der Wirtschaft, in der Architektur, im Bau oder im Ingenieurwesen eingesetzt und betreuen vielfältige Projekte. Ganzheitliche Kompetenzen im Projektmanagement sind daher wesentliche Qualifikationen, die Sie im Studium erlernen. Auch Einblicke ins Controlling sowie in Computer Science und Engineering sind im heutigen digitalen Zeitalter Teil der umfassenden Weiterbildung im Master Facility Management, welcher sowohl tiefgreifende technische als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt und auf einen Bachelor aufbaut. Somit sind Sie auf verschiedenartige Einsatzgebiete bestens vorbereitet.