Die Studieninhalte orientieren sich an der Praxis. Das akademische Know-how ist wissenschaftlich fundiert. Dies befähigt Sie nach Abschluss des Studiums zur Anwendung wissenschaftlicher Methoden im beruflichen Alltag. Der Fokus des Masterstudienganges Facility Management liegt auf den Themen Technik, Betriebswirtschaft, Organisation und Objektmanagement.

Der Studienplan berücksichtigt die internationalen Anforderungen im Facility Management. Während eines englischsprachigen Projektmoduls erweitern Sie Ihre FM-Kenntnisse um internationale Aspekte. Im inhaltlichen Mittelpunkt des Moduls steht die Kundenorientierung und die Konzeption, Organisation und Kontrolle von Dienstleistungen entlang der Kundenbedürfnisse. Sie lernen durch Projektarbeiten, Praktika und Fallstudien in einem kulturdifferenzierenden Umfeld zu arbeiten.

Der Masterstudiengang ist berufsbegleitend. Der Studiengang erstreckt sich über insgesamt drei Semester. Die Präsenzphasen finden an elf Wochenenden im Laufe von zwei Semestern statt. Hinzu kommt ein Semester für die Anfertigung der Masterarbeit.

Im folgenden Modulplan werden die zu erreichenden Leistungspunkte (LP) angegeben: Für jede erbrachte Studienleistung werden Leistungspunkte vergeben. Grundlage für die Vergabe ist das European Credit Transfer System (ECTS). Ein ECTS-Leistungspunkt entspricht 30 Zeitstunden.

Das Managen eines Anlagen- und Gebäudbetriebs, das „managing facilities“, ist Gegenstand unseres berufsbegleitenden Masterstudiengangs. Dies professionell zu tun, vom ersten „Atemzug“ im Leben einer Immobilie bzw. einer Anlage, bis zu deren technischem oder wirtschaftlichem Lebensende wird in unseren Studienangeboten gelehrt.

Im Grundlagenmodul erfahren Sie Wesentliches zum Management des Anlagen- und Gebäudebetriebs und strategischen Überlegungen. Nachdem Sie sich grundsätzliche Zusammenhänge erschlossen haben entwickeln Sie ein ganzheitliches Bild davon, was FM bedeutet. Dazu lernen Sie die notwendigen wirtschaftlichen und organisatorischen Hintergründe über das Facility Management kennen. Und Sie entdecken, wie es im Grundsatz ein- und umsetzt wird.

Lerninhalte 

  • Einführung in das Facility Management
  • Management und Strategie

4 Leistungspunkte nach ECTS

Kaufmännische Fach- und Führungskompetenz ist im Facility Management von großer Bedeutung: Wirtschaftlichkeit und (ökonomische) Nachhaltigkeit müssen während des ganzen Immobilien-Lebenszyklus gesichert werden. Das Modul „Wirtschaftliche Grundlagen“ vermittelt Basiswissen zu Betriebs- und Personalplanungen, Betriebsführung und einem durchdachten operativen und strategischen Flächenmanagement.

Lerninhalte

Management und Führung, Grundlagen der Betriebsführung, Flächenmanagement

  • Grundlagen der BWL
  • Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens
  • Grundlagen der Betriebsführung
  • Führung aus Sicht der systemorientierten BWL
  • Personalplanung
  • Immobilienökonomie, -controlling, -finanzierung und -marketing
  • Wertermittlung und -bewertung
  • Risikomanagement
  • Lebenszykluskostenrechnung
  • Cost-Benchmarking (CBM)
  • Vertragsmanagement
  • Flächenmanagement (strategisch/operativ)

4 Leistungspunkte nach ECTS

Moderne Facilities, die nachhaltig und langlebig sein sollen, benötigen energieeffiziente Systeme und Anlagen, die mit fachmännischem Wissen geplant, betreut und betrieben werden.
Das Themenfeld „Technik-Grundlagen“ vermittelt in zwei Modulen wesentliche Grundlagen für das Verständnis von gebäudetechnischen Systemen und Automation.

Lerninhalte

Allgemeine technische Grundlagen und Technische Gebäudeausrüstung

Überblick über äußere und innere Randbedingungen für den Gebäudebetrieb:

  • Meteorologische und hygienische Grundlagen
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Naturwissenschaftliche und physikalisch-technische Grundlagen
  • Grundlagen zur Planung von versorgungstechnischen Anlagen/-netzen
  • Energiewandlung und -verteilung
  • Installationsplanung und -systeme

4 Leistungspunkte nach ECTS

Gebäudeautomation, Mess-, Steuer,- und Regelungstechnik, Regelung von Klimaanlagen

  • Lebenszyklus-Kosten
  • Systemkonzeption und - integration
  • Gebäudeautomation (GA) aus Planersicht
  • Regelungstechnik
  • Technische Infrastruktur (Planung, Komponenten, Aufbau, Funktion, Auslegungsgrundlagen und Betrieb)

 4 Leistungspunkte nach ECTS

 

 

Den Kern unseres technisch ausgerichteten Angebots bilden die Gebäudemanagement-Prozesse. Dabei steht das ganzheitliche Denken und Handeln im Vordergrund, das Verstehen und Anwenden sowohl strategischer als auch präziser technischer Rahmen- und Randbedingungen.

Sie lernen, wie Sie technisches und kaufmännisches Anlagen- und Gebäudemanagement durchführen und beschäftigen sich darüber hinaus mit infrastrukturellem Gebäudemanagement, das heißt auch mit  Security, Reinigung und  dem Beschaffen von Dienstleistungen. Abgerundet wird das Modul durch Qualitäts- und Prozessmanagement, das Ihnen die nötige Souveränität für die Handhabung der Prozesse verleiht.

Lerninhalte

Technisches Gebäudemanagement I

  • Computer Aided Facility Management (CAFM)
  • IT-Strategie
  • Enterprise Resource Planning (ERP)

4 Leistungspunkte nach ECTS

Technisches Gebäudemanagement II

  • Technische Werkzeuge
  • Anlagen- und Instandhaltungsmanagement
  • Energie(daten)management
  • Nachhaltigkeit

4 Leistungspunkte ECTS

Kaufmännisches Gebäudemanagement

  • Prozesssicherheit
  • Kaufmännischer Gebäudebetrieb

    4 Leistungspunkte nach ECTS

    Infrastrukturelles Gebäudemanagement

    • Secure FM
    • Sourcing
    • Reinigung

    4 Leistungspunkte nach ECTS

    Alle Entscheidungen und Maßnahmen während des Lebenszyklus einer Immobilie werden auch von rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Das Modul „Projektieren, Recht und Betreiberverantwortung" vermittelt die kompetente Einschätzung und Handhabung von rechtlichen Rahmenbedingungen, Haftungsrisiken, Verträgen und Betreiberverantwortung.

    Lerninhalte

    Projektieren, Recht und Betreiberverantwortung

    • Projektmanagement und Bauaufgabe
    • Methoden und Techniken in Projektierung und Planung
    • Öffentliches Baurecht (Bauleitplanung)
    • Privates Baurecht (HOAI und VOB)
    • Grundlagen des Rechtssystems
    • Rechtsgeschäfte und Verträge
    • Rechtsfragen im Lebenszyklus von Immobilien
    • Rechtssicherheit
    • Betreiberverantwortung
    • Pflichten der Unternehmensführung aus der Perspektive der Betreiberverantwortung
    • Haftungsrisiken und Rechtssicherheit

    4 Leistungspunkte nach ECTS

    Besonders hohen Wert legen wir in unserem Studium auf den Praxisbezug und die unmittelbare Umsetzbarkeit der Lehrinhalte. In zwei Projektarbeiten und einem Modul mit praktischen Übungen wenden Sie erlerntes Wissen an. Sie bringen berufliche Aufgabenstellungen ein, arbeiten sowohl selbstständig als auch in Teams und präsentieren die Ergebnisse von Analyse und Konzeptarbeiten professionell - auch auf Englisch.

    Lerninhalte

    Projektarbeit – Optimierung

    • Selbstständige Lösung von Teilaufgaben des FM unter Berücksichtigung des Lebenszyklus und der Integration verschiedener Elemente von FM
    • Aufbau eines säulenübergreifenden FM Konzepts
    • Rationalisierungsplan mit Risikoanalyse, Zeitmanagement und Rentabilitätsrechnung
    • Vollständige und widerspruchsfreie Dokumentation
    • Komplexe Zusammenhänge in freier Rede vortragen

    3 Leistungspunkte nach ECTS

    FM Praktische Übungen

    • Klimakammer
    • Instandhaltungsmanagement
    • Contracting
    • Organisation und Betrieb
    • Einsatz von CAFM-Anwendungen
    • Prozessdaten- und Betriebsdatenerfassung an einer technischen Anlage, Auswertung und Darstellung der Ergebnisse
    • Organisation und Kostenkalkulation für ausgewählte Prozesse im Instandhaltungsmanagement
    • Energiedatenerfassung, Energiebedarfsermittlung, Analyse und Verbesserungsvorschläge, Contractingmodelle
    • Organisation und Betrieb des Gebäudemanagements mit Bestandsdatenerfassung an einem konkreten Gebäude; Aufwandsermittlung für infrastrukturelle Prozesse

    2 Leistungspunkte nach ECTS

    Projektarbeit – Professional practice (englisch)

    • Auswahl eines FM-Teilprojektes im Bereich FM Experience of Place and Space
    • Bearbeitung des Teilprojekts mit multisensorischer Analyse
    • Erarbeitung von fachspezifischen Lösungen auf FM-strategischer Ebene
    • Arbeiten mit englischsprachiger Literatur und Quellen
    • Beratungsgespräche
    • Ausarbeitung eines Versuchsberichtes
    • Kurzreferat
    • Management-Bericht

    3 Leistungspunkte nach ECTS

     

     

    In der Masterarbeit soll der Studierende die Fähigkeit nachweisen, im Studium erworbenen Kenntnisse in einer selbständigen wissenschaftlichen Arbeit zur Lösung ganzheitlicher technischer, kaufmännischer und infrastruktureller Probleme rund um bauliche Objekte anzuwenden.

    Lerninhalte

    Die Masterarbeit kann entweder als interne Arbeit an den Hochschulen München oder Nürnberg oder als externe Projektarbeit abgewickelt werden. Externe Projektarbeiten setzen voraus, dass

    • das vorgeschlagene Thema durch eine schriftlich fixierte Aufgabenstellung umrissen wird
    • das Thema hinsichtlich Inhalt, Umfang und Randbedingungen zwischen der Firma / Behörde und dem betreuenden Professor abgestimmt wurde
    • von der Firma ein verantwortlicher Betreuer benannt wurde

    Das Thema wird gemeinsam mit dem gewählten Betreuer festgelegt und der Prüfungskommission zur Genehmigung vorgelegt.
    Der Student kann im Rahmen der Fächer des Masterstudienganges Themenwünsche äußern.

    16 Leistungspunkte nach ECTS