Mit Software Engineering ist das Herstellen bzw. Entwickeln von Software gemeint, ebenso wie die Organisation und Modellierung von zugehörigen Datenstrukturen und der Betrieb von Softwaresystemen. Ziel des Software Engineerings ist das Reduzieren von Problemkomplexitäten, wofür Werkzeuge (wie z.B. Softwareentwicklungsumgebungen) und Prinzipien (z.B. Softwareentwurfsmethoden) bereitgestellt werden. In der Praxis des Software Engineerings werden Sie sich auf das Projektmanagement und den Einsatz von Softwarewerkzeugen fokussieren, zum Beispiel indem Sie an der Neuerstellung von Software arbeiten.

Informationstechnik, auch IT genannt, ist der Oberbegriff für alle Techniken, die mit der elektronischen Datenverarbeitung in Verbindung stehen. Sie bildet im Grunde die Basis der digitalen Wirtschaft und umfasst alle Technologien zur Bearbeitung, Nutzung und Speicherung von Informationen. Die IT befindet sich in einem konstanten Wandel, da ständig neue technische Geräte den Markt erreichen – dadurch ist ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld durchaus garantiert. Immer mehr Unternehmen setzen nun auf die Digitalisierung und suchen deshalb händeringend nach Fachleuten im Bereich der Informationstechnik.

Wir vermitteln Ihnen in unserem berufsbegleitenden Studium die Grundlagen der Softwareentwicklung, des Programmierens und über Datenbanken. Wenn Sie das Masterstudium abschließen, werden Sie wissen, wie verschiedenste Anwendungen strukturiert und zielgerichtet entwickelt werden können. Softwareprojekte werden Sie nicht bloß planen, sondern auch steuern und umsetzen können. Konkrete Details können Sie dem Studienplan entnehmen.

Das Studium Software Engineering unterteilt sich in Onlinemodule und Präsenzphasen (in der Regel von Donnerstag bis einschließlich Samstag) sowie eine verpflichtende Studienarbeit zum Ende des Studiums. Um ein Fernstudium handelt es sich demnach nicht. Durch das Blended-Learning-Konzept lässt sich das Studium allerdings flexibel gestalten und garantiert, dass Sie in Job, Studium und Privatleben eine gute Balance finden werden. Die Studienarbeit wird von Ihnen selbstständig erstellt, jedoch werden Sie dabei von einem Dozenten der Hochschule betreut.

Prüfungen können einmal innerhalb des Jahres wiederholt werden, sollte die erste nicht bestanden worden sein.

Durch erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs Software Engineering an der Technischen Hochschule Nürnberg erhalten Sie ein Zertifikat als Softwareentwickler bzw. Programmierer. Dazu bekommen Sie ebenfalls ein Zeugnis der Hochschule, welches 30 Leistungspunkte bzw. ECTS-Punkte aufweist. Diese Leistungspunkte können von der Hochschulkommission für den Masterstudiengang Softwareengineering und Informationstechnik anerkannt werden, was dafür sorgt, dass Interessenten mit fehlenden Leistungspunkten durch diesen Lehrgang zum Masterstudium zugelassen werden.