Bewerbungsfristen

Der Master Einkauf und Supply Management beginnt jährlich am 15. März und 01. Oktober. Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet am 31. Januar. Bewerbungen für das Wintersemester werden bis zum 31. August angenommen. Sie können sich über das Bewerbungsportal StudyOhm anmelden. Bei Fragen zum Bewerbungszeitraum wenden Sie sich bitte an die Studiengangmanagerin Bettina Schöpf.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich im Bewerbungszeitraum über unser Bewerbungsportal StudyOhm.

studium.ohmportal.de

Unterlagen

Bitte halten Sie bei der Bewerbung folgende Dokumente zum Upload bereit:

  • Lebenslauf inklusive des beruflichen Werdegangs
  • Nachweis Ihres Erststudienabschlusses und ggf. weiterer Studienabschlüsse (Urkunde, Zeugnis oder Diploma Supplement)
  • Nachweis einschlägiger Berufserfahrung (Arbeitszeugnisse oder Selbsterklärung) nach Abschluss des vorangegangenen Studiums

Zulassungsentscheidung

Nach Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen entscheidet die Prüfungskommission im August, ob Sie zum Studium zugelassen werden. Sie erhalten dann zeitnah eine Benachrichtigung über Ihre Zulassung vom Studienbüro. Gegebenenfalls wird Ihnen mitgeteilt, dass Sie nicht zugelassen wurden unter Angabe der Gründe.

Der Unterricht findet an Wochenenden statt und zeichnet sich aus durch: Vortragseinheiten, Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden, interaktive Workshopelemente und Exkursionen (Firmen- und Messebesuche). An der OPS lernen Sie nicht in überfüllten Hörsälen, sondern in kleinen Lerngruppen mit Seminarcharakter. Dies ist auch die Basis für Ihre intensive Begleitung durch die Dozenten und den persönlichen Dialog mit den anderen Studierenden. Im Laufe Ihres Lehrgangs entsteht so ein Team, welches Ihnen neben Vernetzung auch Unterstützung und Rückhalt bietet.

Der Studiengang ist berufsbegleitend konzipiert. In den ersten vier Semestern werden 24 Seminarblöcke mit jeweils zwei Tagen durchgeführt, im Anschluss folgt die Erstellung der Masterarbeit.

1. Studienabschnitt: "Beschaffung und Supply Management"
(2 Semester mit insgesamt 12 Kurseinheiten mit je 2 Tagen)

Entspricht dem Zertifikatslehrgang „Beschaffung und Supply Management“ und behandelt alle Fragestellungen des Einkaufs sowie die Schnittstelle zu den Lieferanten.

2. Studienabschnitt: Vertiefung "Einkaufscontrolling, Lieferantenauswahl und Vergabemanagement"
(2 Semester mit insgesamt 12 Kurseinheiten mit je 2 Tagen)

Entspricht den Zertifikatslehrgängen „Einkaufscontrolling“ sowie „Lieferantenauswahl und Vergabemanagement“ und behandelt Grundlagen, Prozesse, Methoden und Systeme des Einkaufscontrollings, der Lieferantenauswahl sowie des Vergabemanagements. Zusätzlich wird ein Projektmodul absolviert.

3. Studienabschnitt: Masterarbeit (keine Präsenz)
2 Semester Masterarbeit zu einem selbstgewählten Thema - die Betreuung erfolgt durch die Technische Hochschule Nürnberg

In der Masterarbeit bearbeiten Sie eine aktuelle Problematik, idealerweise aus Ihrem beruflichen Umfeld. Damit transferieren Sie die erworbenen Kompetenzen in Ihre Berufspraxis.


Die Unterrichtszeiten sind

Freitags 10:00 – 18:30 Uhr 
Samstags 09:00 – 17:30 Uhr

In zusätzlichen "Kaminabenden" und Firmengesprächen sollen in Diskussionen mit Verantwortungsträgern oder durch unmittelbare Firmenkontakte aktuelle Fragestellungen aus dem Einkauf vertieft werden. Normalerweise finden diese Veranstaltungen am Freitagabend statt.

Die Investition für das Masterstudium beläuft sich auf EUR 15.516,- und setzt sich wie folgt zusammen:

Die Studiengebühren betragen

  • für den 1. Studienabschnitt EUR 6.672,- (EUR 3.336,- pro Semester; fällig jeweils zum Semesterbeginn)
  • für den 2. Studienabschnitt EUR 6.672,- (EUR 3.336,- pro Semester; fällig jeweils zum Semesterbeginn)
  • für die Masterarbeit EUR 2.172,- (fällig nach Anmeldung der Masterarbeit)

Da Sie während der Lehrgangsdauer mit allen Vorteilen als Studierender an der Technischen Hochschule Nürnberg eingeschrieben sind, wir zusätzlich eine Semestergebühr erhoben. Diese setzt sich zusammen aus Studentenwerkbeitrag und Kosten für das Semesterticket gemäß aktueller Beitragssatzung (https://werkswelt.de/studentenwerkbeitrag).

Wichtige Hinweise:

  • Die Semestergebühren sind jeweils zu Beginn des Semesters fällig.
  • Jedes zusätzliche Semester, das über die Regelstudienzeit (inkl. Urlaubssemester) hinaus geht, wird mit 300 € berechnet.
  • In der Regel sind die gesamten Investitionen, die in Bezug auf das Studium entstehen, in voller Höhe als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig.

Bei Fragen zu Ihren Bezahlmöglichkeiten können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an Studiengangmanagerin Bettina Schöpf wenden.

Bei der Finanzierung Ihres berufsbegleitenden Studiums gibt es verschiedene, meist staatliche Fördermöglichkeiten, die Ihnen die Weiterbildung zeitlich sowie finanziell erleichtern sollen. Sie sind während der Teilnahme an einem Studien-/Lehrgang der OHM Professional School offiziell Studierender der Technischen Hochschule Nürnberg und können sich daher auf Förderungen bewerben, die Studierenden zugutekommen.

Die OHM Professional School hat Ihnen hier eine Auswahl an Angeboten zusammengefasst. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Studiengangmanager unserer Angebote können Ihnen darüber hinaus jeweils genauere Auskunft zu Ihren individuellen Fördermöglichkeiten geben – sprechen Sie uns an!

Es liegt allein bei den fördernden Stellen, ob und in welcher Höhe Sie tatsächlich finanzielle Mittel erhalten.

Ausgaben für Weiterbildung (u.a. Gebühren, Lernmittel, häusliches Arbeitszimmer, Fahrtkosten, Spesen) können steuerlich geltend gemacht werden. Fortbildungskosten, die mit dem ausgeübten Beruf in Verbindung stehen, können nach §9 EStG i.d.R. als Werbungskosten abgesetzt werden.

Selbständige und Arbeitgeber können die Ausgaben i.d.R. als Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Nach erfolgreichem Bestehen aller Prüfungsleistungen erhält jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin den international anerkannten akademischen Titel:

Master of Arts (M.A.) 

Für jede erbrachte Studienleistung werden Leistungspunkte vergeben. Grundlage für die Vergabe ist das European Credit Transfer System (ECTS). Ein ECTS-Leistungspunkt entspricht 30 Zeitstunden.
Insgesamt ist der Aufbaustudiengang mit 90 ECTS Punkten bewertet.