Termin:
14.03.2019

Sprache:
Deutsch

Ort:
Nürnberg

Investition:
6480 €

Anmeldeschluss:
16.02.2019

Dauer:
9 Monate

Informationsveranstaltung: 10.12.2018 Details

Ansprechpartner:

Carsten Schmidhuber

Studiengangmanager

+49 911 424599-13

E-Mail

Inhalt

Inhalte des Lehrgangs IT-Security Engineering

Wir leben in einer Zeit der digitalen Transformation. Dinge wie Online-Banking, Cloud-Computing und die Vernetzung unserer täglichen Gebrauchsgegenstände, machen das Leben einfacher. Auch in der Industrie erleichtern vernetzte Lösungen den Arbeitsprozess. Für die IT bedeutet das, dass mögliche Angriffspunkte und Sicherheitslücken evaluiert und anschließend behoben werden müssen. Denn das Entwenden sensibler Daten oder Manipulationsmöglichkeiten stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Das hat zur Folge, dass die IT Security Branche boomt und qualifiziertes Personal gesucht wird. Mit dem berufsbegleitenden Lehrgang Security Engineering können Sie sich auf diesem Gebiet weiterbilden und erhalten somit eine wertvolle Zusatzqualifikation. Damit sind Sie in Ihrem Unternehmen unverzichtbar und auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Der Lehrgang IT-Security Engineering - was erwartet Sie?

Sie werden innerhalb von 9 Monaten systematisch neben dem Beruf zum IT-Security Engineering Expert ausgebildet. Der Lehrgang ist im Blended Learning Konzept organisiert, wodurch eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung problemlos möglich ist. Die flexiblen Selbstlernphasen werden durch 15 Präsenztage an 5 verlängerten Wochenenden ergänzt.

Während des Lehrgangs erlernen Sie Grundlagen der IT-Sicherheit. Dazu gehören das Verständnis der Auswirkungen von Sicherheitsproblemen in der IT und das Wissen um den Ablauf und die Ziele von IT-Angriffen. Damit Sie konkrete Anhaltspunkte haben, welche Daten es auf jeden Fall zu schützen gilt, lernen Sie die Grundlagen von Informationssicherheit und Datenschutz. Dadurch sind Sie in der Lage rechtskonform für entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu sorgen. Ebenfalls erlangen Sie das Wissen über Prüf-, Melde- und Dokumentationspflichten und wichtige Standards in der Branche.

Nach Abschluss des Lehrgangs sind Sie in der Lage, Sicherheitseigenschaften und Schwachstellen von Anwendungen, Systemen und IT-Landschaften zu erkennen und diese zu überwachen. Sie können Sicherheitsrisiken beheben und Verteidigungsmaßnahmen und Verfahren zur Erkennung, Untersuchung und Bewertung von Sicherheitsereignissen ausarbeiten.

Insgesamt gliedert sich der Lehrgang in fünf Module:

  • Risk Assessment und Security Requirements
  • Governance, Frameworks & Standards
  • Security Design
  • Secure Application Development
  • Security Operations

Den Abschluss des Lehrgangs bildet eine Studienarbeit.

Ziele & Vorteile

Vorteile des berufsbegleitenden Lehrgangs IT-Security Engineering

Der Kurs bietet Ihnen umfassendes Wissen zu den Sicherheitsaspekten von Software und der Digitalisierung. Damit können Sie IT-Sicherheit von der Entwicklung bis zum laufenden Betrieb von IT Systemen und Anwendungen gewährleisten.

Die Präsenzzeit des Lehrgangs erstreckt sich auf lediglich 5 Wochenenden in 9 Monaten. Dadurch können Sie sich die Selbstlernphasen flexibel einteilen, wodurch sich der Lehrgang hervorragend mit dem Berufsalltag verknüpfen lässt. Der Abschluss der 5 Module sowie die Abschlussarbeit erbringen jeweils 5 Leistungspunkte nach dem ECTS. Diese können für den Masterstudiengang Softwareengineering und Informationstechnik anerkannt werden.

 

 

Studieninhalte

Die Inhalte in Module aufgegliedert

Innerhalb von 9 Monaten erarbeiten Sie sich in Selbstlernphasen und an mehreren Präsenz-Wochenenden folgende Inhalte, die in 5 Module plus Studienarbeit gegliedert sind. Für jede erbrachte Studienleistung erhalten Sie Leistungspunkte (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Ein ECTS-Leistungspunkt entspricht ungefähr einem Aufwand von 30 Zeitstunden.

  • Auswirkungen von Sicherheitsproblemen in der Unternehmens-IT
  • Motivation, Ablauf und Ziele von IT-Angriffen
  • Dokumentation und Anforderungen für die Softwareentwicklung
  • Quellen und Analysen für Security Requirements
  • Sicherheitsanforderungen von Stakeholdern
  • Grundlagen von Informationssicherheit und Datenschutz
  • Prüf-, Melde- und Dokumentationspflichten aus regulatorischer Perspektive
  • Überwachungsprozeduren und Maßnahmen zur Einhaltung von Vorgaben
  • Dokumentation und Bericht gegenüber internen und externen Stakeholdern
  • Standards und Best Practices für aktuelle Sicherheitsanforderungen
  • Sicherheitseigenschaften von Anwendungen, Systemen und IT-Landschaften
  • Netzwerks und Perimetersicherheitsbetrachtungen
  • Benutzerzugangsverwaltungs- und Berechtigungskonzepte
  • Entwürfe zu Systemsicherheits- und Serviceanbindungskonzepten (z.B. Cloud)

  • Prinzipien, Verfahren und Werkzeuge zu Sicherheitsaspekten im gesamten Softwarelebenszyklus
  • Dokumentation von Sicherheitsanforderungen
  • Überwachung der Umsetzung von Sicherheitsanforderungen
  • Umsetzung von Sicherheitsanforderungen und Behebung bzw. Milderung von Sicherheitsrisiken

  • Erkennen, Absichern und Verwalten von Sicherheitsschwachstellen
  • Verteidigungsmaßnahmen und Verfahren zur Erkennung, Untersuchung und Bewertung von Sicherheitsereignissen
  • Funktionsweise eines Sicherheitsinformationszentrums
  • Werkzeuge zur Wiederherstellung, Archivierung und Zugriffssicherung
  • Verwaltung von Schwachstelleninformationen und -ereignissen

Abschlussarbeit

Organisation

Organisatorisches zum Lehrgang IT-Security Engineering

Der erste Studienstart für den Lehrgang IT-Security Engineering ist im Februar 2019. Sie können sich bis 15.01.19 für die Teilnahme anmelden. Die Bewerbungsunterlagen sind voraussichtlich ab August 2018 im Reiter Downloads verfügbar.

Bei Interesse können Sie sich gerne schon jetzt via E-Mail oder telefonisch an Studiengangmanager Carsten Schmidhuber wenden.

Insgesamt fallen für den Zertifikatslehrgang Studiengebühren in Höhe von 6.480,- € an. Da Sie während der Studiendauer mit allen Vorteilen als Studierender an der Technischen Hochschule Nürnberg eingeschrieben sind, wird zusätzlich eine Semestergebühr erhoben. Je Semester liegen diese Kosten für das Semesterticket und den Studentenwerksbeitrag bei EUR 116,- (Stand 09/2018).

Bei Fragen zu Ihren Zahlungsmöglichkeiten können Sie sich direkt per Telefon oder E-Mail an Studiengangmanager Carsten Schmidhuber wenden.

 

 

Der Lehrgang wird nach der Blended Learning-Methode durchgeführt. Die Präsenzphasen finden während der ganzen Lehrgangsdauer von 9 Monaten an fünf verlängerten Wochenenden, jeweils Donnerstag bis Samstag, statt. Am Ende erstellen Sie innerhalb von ca. 9 Wochen eine Studienarbeit.

Voraussetzung

Voraussetzungen zur Zulassung zum Lehrgang

Um am Lehrgang IT-Security Engineering teilzunehmen, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Informationstechnik, Informatik, Ingenieurwissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss
  • oder ein Hochschulabschluss und einschlägige mindestens zweijährige Berufserfahrung
  • oder eine abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung und eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit.

Über die Gleichwertigkeit des Abschlusses und die Anrechenbarkeit der Berufstätigkeit entscheidet die Prüfungskommission der Technischen Hochschule Nürnberg.

Dozenten

Akademische Leitung

Professor Hopf ist wissenschaftlicher Leiter der IT-StudiengängeProf. Dr.
Hans-Georg Hopf
Akademische Leitung IT-Studiengänge
98
98

Fachgebiete

Team akademische Leitung
Datenbankentwicklung und Webtechnologien
Software Quality Engineering
IT-Service-Management
Human Centered Software Engineering

Weitere Informationen

  • Studium der Mathematik und Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
  • danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theoretische Physik (Kernphysik) bei Prof. Dr. Huber
  • 1983 Promotion
  • seit 1989 Professor in der Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik (efi) der Technischen Hochschule Nürnberg
  • Berufungsgebiet Software-Engineering mit Schwerpunkt auf datenbankgestützten multimedialen Informationssystemen

Dozenten

Christian Fötinger
Christian Fötinger
303
303

Fachgebiet

Governance, Frameworks & Standards

Aktuelle Position

Stabstelle Informationssicherheit bayerischer Hochschulen und Universitäten

Ausbildung

  • Master-Studienabschluss „Information Security Management“
  • Diplom für Mediation & Konfliktmanagement
  • ISO27001 Lead Auditor

Kompetenz

  • Certified Payment Card Industry Professional – PCI-P
  • Certified Information System Auditor – CISA
  • Certified IT Business Manager
  • andere: ITIL Foundation, Virtual Security Expert, DBA, …
  • Informationssicherheitsstandards und -Methoden, ISO 2700x, COBIT, MEHARI …
  • Sicherheitsleitlinien, -konzepte, Security KPIs, IAM, BCM, …
  • IS Risikomanagement, IS Compliance & Auditing, IT Operation, Change Management
  • Organisatorische & technische Sicherheitsmaßnahmen, Trainings, Kommunikation

Erfahrung

  • mehr als dreißig Jahre IT Erfahrung mit Informationssicherheit
  • mehr als fünfzehn Jahre Beratung (Telekom, ÖBB, SONY und CSC), z.B.
    ISO 27001 Zertifizierung und SOX Compliance Projekte
    Entwicklung von Risikomanagementprozessen
    Business Continuity Management
    Information Security Manager
    Service Delivery Manager (IT Operation & Development)
    Solutions Architect
    Network design und Software development
  • White paper für RSA Security „A Hacker‘s mind“
  • Vorträge (z.B.: RSA Conference, DONAU Universität)
Marco Hammel ist Dozent im Lehrgang Security Engineering an der OHM Professional School
Marco Hammel
292
292

Fachgebiete

  • IT Sicherheitsanalyse im Schwerpunkt betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme
  • Strategisches und taktisches IT Risikomanagement
  • Sichere Softwareentwicklungs-, und Lebenszyklusprozesse
  • Sicherheitskonzepte für Entwicklung und Betrieb von betriebswirtschaftlichen Anwendungssystemen

Weitere Informationen

  • Seit 2014 Trainer der SAP Schulungsakademie für sichere Anwendungsentwicklung in ABAP Technologien
  • Seit 2013 IT Sicherheitsberater mit Spezialisierung SAP Anwendungssicherheit bei Virtual Forge GmbH
  • 2010 – 2013 Softwarearchitekt mobile Anwendungslösungen bei nexti GmbH
  • 2007 – 2010 Berufsbegleitendes Studium & Softwareentwicklung bei SAP

Weiterbildung

  • Seit 2018 (ISC)2 CISSP - Certified Information Systems Security Professional
  • Seit 2016 Zertifizierter SAP ABAP Entwickler
  • 2016 Master Softwareengineering (M. Eng.) - Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • 2010 Bachelor (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik / Business Information Technology - Duale Hochschule Karlsruhe / Open University



Dieter Schröter ist Dozent im Zertifikatslehrgang Security Engineering
Dieter Schröter
293
293
  • Leitender Berater für Internet-Security bei der DATEV e.G. und Entwicklung der Strategie Security Thinking basierend auf den 3 Säulen Protection, Detection und Reaction
  • Seit 2009 bei der DATEV e.G. in verschiedenen Positionen im Bereich Design und Aufbau von Computernetzwerken, Entwicklung von Security Systemen und Sicherheitskonzepten, zentrale sichere Internetdienste und Anti-Malware Strategien
  • Studium der Nachrichtentechnik an der Georg Simon Ohm Hochschule Nürnberg (jetzt Technische Hochschule Nürnberg)
Patrick Seubelt ist Dozent im Schwerpunkt Software Engineering des Master SE & IT
Patrick Seubelt
299
299

Fachbereich: Security Engineering

Fachgebiete

  • Risk Assessment und Security Requirements
  • Security Operations

Weitere Informationen

  • Seit 2016 Referent für Informationssicherheit, N-ERGIE Aktiengesellschaft: Konzernweite Steuerung des Informationssicherheitsmanagements, Einführung und Betrieb des konzernweiten ISMS, Schwerpunkte: kritische Infrastrukturen, ISO27001, Cyber-Awareness
  • 2012 - 2016 Security-Manager und Systemingenieur für Middleware- und Portalplattformen
  • 2011 - 2013 berufsbegleitendes Master-Studium Software Engineering und Informationstechnik an der Technischen Hochschule Nürnberg
  • 2007 - 2012 Systemingenieur für Linux- und Unix-Systeme, Schwerpunkt Internetportale
  • 2004 - 2007 berufsbegleitendes Diplom-Studium in Informationstechnik an der Berufsakademie in Stuttgart
  • Seit 2004 bei der N-ERGIE Aktiengesellschaft in Nürnberg

 

 

Termine

Infoveranstaltungen

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von dem Weiterbildungsangebot und klären Sie Ihre Fragen persönlich im Gespräch mit Dozenten, Absolventen und Organisatoren. Vor Ort an der Technischen Hochschule Nürnberg oder via Webinar von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus.

Aktuell sind keine Termine bis zum Studienstart im Oktober geplant. Bei Fragen können Sie sich aber jederzeit per E-Mail oder Telefon an Studiengangmanager Carsten Schmidhuber wenden.

Downloads

Anreise

Anreise

OHM Professional School/Technische Hochschule Nürnberg
Kressengartenstraße 2
90402 Nürnberg

Von der A9 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Nürnberg auf die A3 in Richtung Würzburg und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

Von der A3 kommend verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

Von der A6 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost auf die A9 in Richtung Berlin. Wechseln Sie am Autobahnkreuz Nürnberg auf die A3 und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

Von der A73 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Fürth-Erlangen auf die A3 in Richtung Regensburg und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

Fahren Sie mit den S-Bahnen S1 Richtung Lauf oder S2 Richtung Feucht/Altdorf vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Dürrenhof, von der Haltestelle sind es ca. 3 Minuten Gehzeit. Alternativ benutzen Sie die Straßenbahn Linie 5 Richtung Tiergarten vom Hauptbahnhof. An der Haltestelle Dürrenhof steigen Sie aus. Von hier aus sind es ca. 3 Minuten Gehzeit.