Das Bild zeigt einen News-Button

Aktuell informiert auf einen Blick

Eine Wasseroberfläche im Querschnitt

Wasserinfrastruktur in Deutschland zukunftsfähig gestalten: Das sind die Herausforderungen

Für eine energieeffiziente sowie klimafreundliche Wasserinfrastruktur, sollten sich Fach- und Führungskräfte heute dringender denn je weiterbilden.

Wir sind es in Deutschland gewohnt, Trinkwasser immer und überall zur Verfügung zu haben. Dass dahinter eine komplexe Wasserinfrastruktur steht, ist vielen Verbraucher*innen nicht bewusst. Hinzu kommt, dass die Trinkwasserversorgung stetig neuen Regelungen unterliegt und auch die Sanierungsverfahren der Infrastruktur ständig optimiert werden müssen. Auch die Abwasserentsorgung spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.

Sie arbeiten in einem Industriebetrieb oder der Umweltbehörde? Sind Sie Teil der Stadt- und Gemeindewerke oder des Wasserwirtschaftsamtes? In jedem Fall sollten Sie sich beim Thema Trinkwasserversorgung auf dem aktuellen Stand halten, um die Wasserinfrastruktur zukunftsfähig zu gestalten und Trinkwasser weiterhin verlässlich verfügbar zu machen. Die OHM Professional School bietet hierfür Weiterbildungen im Bereich Wasserversorgung sowie die Nürnberger Kolloquien zur Trinkwasserversorgung an.

Versorgung mit Trinkwasser: eine Selbstverständlichkeit?

Wasser gibt es für jede*n – immer und überall. In Deutschland ist das für die meisten Menschen selbstverständlich. Doch immer öfter gibt es Meldungen, dass besonders in ländlichen Regionen die Wasserversorgung zusammenbricht. Zudem wurde diesen Sommer ein Hitzerekord nach dem anderen gebrochen und Verbraucher*innen waren und sind vielerorts dazu angehalten, den Wasserverbrauch auf ein notwendiges Mindestmaß zu reduzieren.

Hinzu kommt, dass durch die Digitalisierung viele neue technische Lösungen zur Verfügung stehen. Alles in allem lässt sich sagen: Die wasserwirtschaftliche Organisation steht vor einem Paradigmenwechsel. Es bedarf eines Umdenkens, nicht nur im Verhalten der Verbraucher*innen, sondern auch in der Gestaltung einer klimaneutralen Wasserversorgung.

Integration von Datentechnik und Stadtentwicklung

Ein erster wichtiger Punkt in der Umgestaltung der Wasserversorgung ist die Optimierung der bereits bestehenden Anlagen und Betriebe. Gleichzeitig sind neue, intelligente Lösungen erforderlich, die mit moderner Mess- und Datentechnik arbeiten.

Zusätzlich müssen sich die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung mit anderen Bereichen wie z.B. der Stadt- und Infrastrukturentwicklung vernetzen. Das bedeutet: Ein wassersensitives und energieeffizientes Wasserinfrastruktursystem muss in die Planungsprozesse der Stadtentwicklung integriert werden. Dabei muss auch eine Unsicherheitsbetrachtung zum Standard erklärt werden und in die Planung sowie Bewertung der Infrastruktur einfließen.

Nürnberger Kolloquien zur Trinkwasserversorgung

Der Schlüssel zum Erfolg besteht im Ausbau des eigenen Fachwissens. Eine Empfehlung für Fach- und Führungskräfte sind die seit 2015 stattfindenden Nürnberger Kolloquien zur Trinkwasserversorgung. Die jährliche Fachveranstaltung kann als mehrteiliges Online-Seminar oder als 1-Tages-Präsenzveranstaltung absolviert werden. Durch den Austausch mit Fachexpert*innen und die wechselnden Schwerpunkte im Programm erhalten die Teilnehmenden aktuelles und praxisnahes Wissen für die eigene tägliche Arbeit.

In diesem Jahr stehen folgende Themen auf dem Plan:

  • Gutachten der bayerischen Expertenkommission Wasser
  • Rohrnetzanalyse und -berechnung
  • Klimaneutrale Wasserversorgung
  • Versorgungssicherheit

Weiterbildung lohnt sich!

Sie möchten sich nebenberuflich im Bereich Gebäude und Infrastruktur weiterbilden? An der OHM Professional School erwartet Sie ein breit gefächertes Angebot an akademischen Weiterbildungen. In Masterstudiengängen und Zertifikatslehrgängen vermitteln Branchenexpert*innen wertvolles Know-how. Nutzen auch Sie das Weiterbildungsangebot auf Hochschulniveau, um zu mehr Lebensqualität und Sicherheit von Menschen beizutragen. Bei Fragen beraten wir Sie gerne ausführlich!

Am 27. September finden die nächsten Kolloquien zur Kanalisierung und Trinkwasserversorgung im Herbstdoppelpack in der Fürther Stadthalle statt. Die Anmeldung hierzu ist noch bis zum 16.09. möglich.