Termin:
12.03.2021

Sprache:
Deutsch

Ort:
Nürnberg

Investition:
3336 €

Anmeldeschluss:
31.01.2021

Dauer:
1 Semester

Informationsveranstaltung: Termin auf Anfrage

Ansprechpartner:

Bettina Schöpf

Studiengangmanagerin

+49 911 5880-2805

E-Mail

Inhalt

Inhalt des Zertifikatslehrgangs Einkaufscontrolling – Was wird wie vermittelt?

Gruppenarbeit Lehrgang Einkaufscontrolling in Nürnberg

Im berufsbegleitenden Lehrgang Einkaufscontrolling lernen Einkäufer und Controller erfolgversprechende Potenziale im Einkauf aufzuspüren und daraus strategische Maßnahmen zu entwickeln. Die Themenbereiche Lieferantenmanagement und Supplier Relationship Management bilden dabei einen wichtigen Teil der Grundlagen des Einkaufscontrollings.

Im Lieferantenmanagement wird generell das Ziel verfolgt, eine einheitliche Methodik für die Analyse potentieller und bestehender Lieferanten bereitzustellen. Das Supplier Relationship Management hingegen befasst sich mit der generellen Auswahl, Steuerung und Kontrolle der Lieferanten und den spezifischen Anforderungen zur Beschaffung von Gütern. Aus diesen beiden Bereichen leiten Sie eine Definition für Beschaffungsstrategien ab, die dabei den Aspekt der Versorgungssicherheit und Risikominimierung berücksichtigen muss. Einkaufscontrolling bedeutet, die operativen und strategischen Einkaufsprozesse über Planung und Feedbackschleifen zu steuern und zu optimieren.

Die dafür notwendigen Kenntnisse der Controllingmethoden werden im Lehrgang erarbeitet.

Der Zertifikatslehrgang gliedert sich in zwei Module und ein Add-on:

Modul 1: Prozesse im Einkaufscontrolling und im Supply Management

  • Grundlagen des Einkaufscontrollings
  • Unternehmenscontrolling und Investitionsrechnung
  • Change Management

Modul 2: Methoden im Einkaufscontrolling und im Supply Management

  • Methoden der Einkaufserfolgsmessung
  • Einkaufsplanung und Berichtssystem
  • Spend-Analyse und Spend-Management
  • Vertragsmanagement

Add-on

Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs können kostenfrei ein Seminar zur 15M-Strategie besuchen!

Praxisnahe Weiterbildung Einkaufscontrolling

Der Lehrgang Einkaufscontrolling richtet sich an Einkäufer, erfahrene Controller sowie an Führungskräfte, die den Einkauf und die Logistik in ihrem Unternehmen weiterentwickeln und mehr Verantwortung in diesem Bereich übernehmen möchten. Auch Fragen zum Marketing spielen hier eine Rolle. Somit geht es immer um Inhouse-Lösungen zur Verbesserung der betriebsinternen Prozesse. Die Lösungsstrategien erlernen Sie an der OHM Professional School vor allem durch den regen Austausch mit Berufskollegen in den Seminaren an den Freitags- und Samstags-Terminen sowie in der Diskussion von konkreten Fallbeispielen. Das Erlernte können Sie unmittelbar im Berufsalltag nutzen. Der diskursive Aufbau des berufsbegleitenden Lehrgangs macht die Weiterbildung besonders anwendungsorientiert.

 

 

Kurzinfo

Der Weiterbildungslehrgang Lieferantenauswahl und Vergabemanagement

Ziele & Vorteile

Welches Ziel verfolgt der Lehrgang und für wen ist er geeignet?

Das Ziel ist es, durch Erlernen der nötigen Kenntnisse das Einkaufscontrolling im eigenen Unternehmen zu steuern und zu optimieren. Um das zu erreichen, ist es notwendig die operativen und strategischen Einkaufsprozesse transparent zu machen. Die Umsetzung dieser einfachen Idee in die Praxis erfordert präzise Kenntnisse der Controllingmethoden und -instrumente. Des Weiteren erfordert es soziale Kompetenz Veränderungen im Unternehmen zu gestalten.

Ein wirkungsvolles Einkaufscontrolling kann nur erreicht werden, wenn die völlige Transparenz des Einkaufsgeschehens gegeben ist. Dazu müssen die Daten in den einkaufenden Systemen bereitgestellt und aufbereitet werden. Darüber hinaus setzt effektives Einkaufscontrolling klar definierte Ziele voraus, die im Rahmen der Einkaufsplanung festzulegen sind. Auf Basis fundierter Informationen und Erfahrungen lassen sich dann Einkaufsentscheidungen mit hoher Qualität und Sicherheit treffen.

 

Der Zertifikatslehrgang Einkaufscontrolling an der OHM Professional School garantiert Ihnen dafür eine praxisnahe, berufsorientierte Ausbildung.

Zielgruppe für den Lehrgang Einkaufscontrolling in Nürnberg

Zielgruppe:

  • Führungskräfte, die in Zukunft Verantwortung im Einkauf übernehmen sollen.
  • Fachkräfte im Einkauf, die für das Einkaufscontrolling zuständig sind bzw. die Zuständigkeit anstreben.
  • Controller mit (zukünftiger) Zuständigkeit für Einkaufscontrolling.
  • Strategische Einkäufer bzw. Potenzialträger, die systematisch in der Steuerung des Einkaufs qualifiziert werden sollen.

Welche Vorteile ergeben sich für Teilnehmer und deren Unternehmen?

  • Sie lernen und praktizieren moderne Methoden und Instrumente des Einkaufscontrollings. Außerdem diskutieren Sie mit den anderen Teilnehmern und Dozenten positive und negative Erfahrungen bei deren Anwendung. Gerade der Blick über die eigene Branche hinaus und die Diskussion mit Berufskollegen eröffnet innovative und kreative Problemlösungen.
  • Durch die Lehrgangsdauer von 5 Monaten können die einzelnen Themen im eigenen Umfeld erprobt und so die Verbindung zwischen Wissen und Praxis hergestellt werden.
  • Sie erweitern Ihr Netzwerk durch qualifizierte und persönliche Kontakte zu Fachkollegen anderer Unternehmen.
  • Sie aktualisieren und vertiefen Ihr Wissen in sich rasch entwickelnden Themenfeldern. Damit bekommen Sie neue innovative Impulse für Ihre aktuelle Aufgabenstellung im Unternehmen.
  • Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs können kostenfrei ein Seminar zur 15M-Strategie besuchen.
  • Der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang kann auf den Masterstudiengang Einkauf und Supply Management angerechnet werden.

Studieninhalte

Der Lehrgang in Module gegliedert

Der Lehrgang Einkaufscontrolling gliedert sich in zwei zentrale Module:

Modul 1: Prozesse im Einkaufscontrolling und im Supply Management

  • Überblick über den Aufbau des Lehrgangs
  • Philosophie und Selbstverständnis des Einkaufscontrollings
  • Verhältnis zwischen Controlling und Einkaufscontrolling
  • Aufbau eines Einkaufscontrollings, da-rin Prozesse, Organisation und Rollen im Einkaufscontrolling
  • Führen mit Kennzahlen
  • Ratiopotenzialanalyse mit Härtegrad-systematik
  • Risikomanagement
    • Abbildung und Analyse von Einkaufsaktivitäten in der Kosten- und Leistungsrechnung
    • Herausforderungen und Ansatzpunkte der Planung und Messung von Beschaffungserfolgen im Unternehmenscontrolling
    • Darstellung und Analyse von Einkaufsergebnissen in den Rechenwerken des rentabilitäts- und liquiditätsorientierten Controllings
    • Grundlegende Methoden zur Planung und Beurteilung von Investitionsvorhaben
    • Historie und Entwicklung der Change Management Theorien (Lewin, Kotter u.a.)
    • Die Phasen eines Veränderungsprozesses – und ihre Bedeutung heute
    • Diverse Change Management Modelle im Vergleich
    • Warum Kotters Modell so erfolgreich ist (praktische Übungen)
    • Die Rolle des Change Agents oder der Change Teams: überholt oder nötiger denn je?
    • Der „Change Style Indicator“ bringt’s ans Licht: Welcher Change Typ bin ich?
    • Simulation „Change Management in der Anwendung“: die Air Show
    • Verknüpfung mit vergleichbaren Konzepten: Kaizen, organisatorisches Lernen

    Modul 2: Methoden im Einkaufscontrolling und im Supply Management

    • Ziele im Einkauf
    • Methoden der Einkaufserfolgsmessung
    • Grenzen der Einkaufserfolgsmessung
    • Einkaufskennzahlen – Top-Kennzahlen
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Planung im Unternehmen
    • Methoden und Vorgehen zur Einkaufsplanung
    • Abweichungsanalysen
    • Reporting
    • Vorgehensweise zur Auswahl und Bewertung eines Einkaufsinformationssystems
      • Spendanalysen
      • Analyse der Beschaffungsprozesse und -strukturen
      • Maverick Buying
      • Ansätze und Ziele im Vertragsmanagement
      • Prozesse und Methoden im Vertragsmanagement

      Prüfung

      Je Modul gibt es eine schriftliche Prüfung (90 Minuten). Die Prüfungen finden am gleichen Tag statt.

      Organisation

      Organisatorisches zum Lehrgang Einkaufscontrolling

      Bewerbungsfristen

      Der Lehrgang Einkaufscontrolling beginnt jährlich im März. Die Bewerbungsfrist startet Mitte November und endet Mitte Februar. Sie können sich über das Bewerbungsportal StudyOhm anmelden. Bei Fragen zum Bewerbungszeitraum wenden Sie sich bitte an die Studiengangmanagerin Bettina Schöpf.

      Bewerbung

      Bitte bewerben Sie sich im Bewerbungszeitraum über unser Bewerbungsportal StudyOhm.

      Der Link zum Bewerbungsportal wird ab Mitte November 2020 hier veröffentlicht.

      Unterlagen

      Bitte halten Sie bei der Bewerbung folgende Dokumente zum Upload bereit:

      • Lebenslauf inklusive des beruflichen Werdegangs
      • Nachweis Ihres Erststudienabschlusses und ggf. weiterer Studienabschlüsse (Urkunde und Zeugnis oder Diploma Supplement) oder
      • Nachweis Ihres höchsten Abschlusses (z.B. Meister, Techniker o.ä.)
      • Nachweis einschlägiger Berufserfahrung (Arbeitszeugnisse oder Selbsterklärung)

      Zulassungsentscheidung

      Nach Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen entscheidet die Prüfungskommission im August, ob Sie zum Studium zugelassen werden. Sie erhalten dann zeitnah eine Benachrichtigung über Ihre Zulassung vom Studienbüro. Gegebenenfalls wird Ihnen mitgeteilt, dass Sie nicht zugelassen wurden unter Angabe der Gründe.

      Die Lehrmethoden orientieren sich am Teilnehmerkreis und bauen auf Fallbeispielen und Fallübungen auf, in denen die Teilnehmer Ihre Praxiserfahrungen einbringen und fortentwickeln können und sollen. Der Fokus liegt auf der Bildung kleiner Seminargruppen, um ein intensives Lernen auf hohem Niveau zu ermöglichen. Im Vordergrund steht dabei der persönliche Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden, so dass Fragen und Probleme individuell geklärt bzw. gelöst werden können.

      Die zeitliche Aufteiltung ist auf die Bedürfnisse von Arbeitnehmern zugeschnitten.
      Die 2 Module finden an 12 Präsenztagen (Freitags- und Samstags) statt.

      Freitag 10.00 – 18.30 Uhr und
      Samstag 09.00 – 17.30 Uhr

      Die Investition für den Lehrgang beläuft sich auf EUR 3.336,-. Da Sie während der Lehrgangsdauer mit allen Vorteilen als Studierender an der Technischen Hochschule Nürnberg eingeschrieben sind, wird zusätzlich eine Semestergebühr erhoben. Diese setzt sich zusammen aus Studentenwerkbeitrag und Kosten für das Semesterticket gemäß aktueller Beitragssatzung (https://werkswelt.de/studentenwerkbeitrag).

      Wichtige Hinweise:

      • Die Semestergebühren sind jeweils zu Beginn des Semesters fällig.
      • Jedes zusätzliche Semester, das über die Regelstudienzeit (inkl. Urlaubssemester) hinaus geht, wird mit 300 € berechnet.
      • In der Regel sind die gesamten Investitionen, die in Bezug auf das Studium entstehen, in voller Höhe als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig.

      Weitere Informationen zu ihren Bezahlmöglichkeiten erhalten Sie bei Studiengangmanagerin Bettina Schöpf per E-Mail oder telefonisch.

      Bei der Finanzierung Ihres berufsbegleitenden Studiums gibt es verschiedene, meist staatliche Fördermöglichkeiten, die Ihnen die Weiterbildung zeitlich sowie finanziell erleichtern sollen. Sie sind während der Teilnahme an einem Studien-/Lehrgang der OHM Professional School offiziell Studierender der Technischen Hochschule Nürnberg und können sich daher auf Förderungen bewerben, die Studierenden zugutekommen.

      Die OHM Professional School hat Ihnen hier eine Auswahl an Angeboten zusammengefasst. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Studiengangmanager unserer Angebote können Ihnen darüber hinaus jeweils genauere Auskunft zu Ihren individuellen Fördermöglichkeiten geben – sprechen Sie uns an!

      Es liegt allein bei den fördernden Stellen, ob und in welcher Höhe Sie tatsächlich finanzielle Mittel erhalten.

      Ausgaben für Weiterbildung (u.a. Gebühren, Lernmittel, häusliches Arbeitszimmer, Fahrtkosten, Spesen) können steuerlich geltend gemacht werden. Fortbildungskosten, die mit dem ausgeübten Beruf in Verbindung stehen, können nach §9 EStG i.d.R. als Werbungskosten abgesetzt werden.

      Selbständige und Arbeitgeber können die Ausgaben i.d.R. als Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

      Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie das Hochschulzertifikat Einkaufscontroller / Einkaufscontrollerin der Technischen Hochschule Nürnberg.

      Für jede erbrachte Studienleistung werden Leistungspunkte vergeben. Grundlage für die Vergabe ist das European Credit Transfer System (ECTS). Ein ECTS-Leistungspunkt entspricht 30 Zeitstunden. Der Abschluss des Zertifikatslehrgangs wird mit 12 ECTS-Leistungspunkten bewertet.

      Voraussetzung

      Voraussetzungen für den Lehrgang

      Zur Zulassung sollten die Teilnehmer mindestens eine der drei Voraussetzungen erfüllen:

      • Hochschulstudium (Univ. oder FH) und einjährige Berufspraxis oder
      • mehrjährige Berufserfahrung in mindestens einem Aufgabengebiet des Einkaufs oder des Controllings oder
      • Potentialträger auf Empfehlung des eigenen Unternehmens

      Dozenten

      Akademische Leitung

      Prof. Dr.-Ing.
      Ralf Bogdanski
      Akademischer Leiter Weiterbildungen Einkauf und Logistik
      30
      30
      • Professor für Logistik und Umweltmanagement an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
      • Forschung und Lehre im Supply Chain Management, insbesondere Produktionsplanung und –steuerung und Green Logistics
      • Mitglied im Kompetenzzentrum Logistik der TH Nürnberg sowie im Verkehrsausschuss der IHK Nürnberg für Mittelfranken
      • Beratung und Projektleitung im Bereich IT-gestützter Auftragsabwicklungsprozesse, Green Logistics und Ökobilanzierung
      • Langjährige industrielle Fach- und Führungserfahrung in der Logistik, z.B. bei MAN, EPCOS, DIEHL

      Dozenten


      Werner Güntner
      33
      33
      • Geschäftsführer der SoftconCIS
      • Seit Gründung bei der SoftconCIS GmbH
      • 5 Jahre Leiter Einkaufscontrolling der Bosch Siemens Hausgeräte GmbH

      https://www.softconcis.de/

      Professor Heß ist Dozent für Logistik und Supply Management an der OHM Professional SchoolProf. Dr.
      Gerhard Heß
      37
      37
      • Professor für Logistik und Supply Management an der Technische Hochschule Nürnberg, zuvor an der Hochschule München
      • Consultant für strategisches Management und Supply Management
      • Autor des Buches Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung: Systematischer Ansatz und Praxisfälle und weitere Fachartikel und Studien
      • Studium der Betriebswirtschaft und Promotion an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg
      Thomas Höweler lehrt das Thema Einkaufscontrolling in Studien- und Lehrgängen der OPS
      Thomas Höweler
      38
      38
      • seit September 2015: Leiter Einkauf/Materialwirtschaft der Atlas Weyhausen GmbH
      • Oktober 2011 - August 2015: Abteilungsleiter Einkauf der HARTING KGaA
      • April 2009 - September 2011: Einkaufscontroller im strategischen Einkauf der Harting KGaA, Abt. Global Purchasing
      • zuvor verantwortlich für die Implementierung und den Aufbau eines Einkaufscontrollingssystems bei einem Automobilzulieferer
      • nach kaufmännischer Ausbildung und BWL-Studium spezialisierte er sich berufsbegleitend über ein Fernstudium zum Supply-Chain-Manager und Einkaufscontroller
      Diplom Wirtschaftsingenieur Gerhard Lechner
      Gerhard Lechner
      43
      43
      • Dipl.-Wirtschaftsing. (FH), M.B.A.
      • seit Anfang 2014 bei der DMG Ecoline AG in Zürich als COO tätig; verantwortlich für die Bereiche Einkauf/Logistik, Entwicklung, Personal und Exportkontrolle; die Schwerpunkte der Tätigkeit beziehen sich auf die Optimierung der Einkaufskosten für die Werke in Polen, China und Russland sowie auf die Entwicklung von neuen Produkten in Zusammenarbeit mit dem japanischen Kooperationspartner
      • weitere berufliche Stationen waren die Dräger Group, GILDEMEISTER AG und die SOLECTRON GMBH
      Kai Nobach ist Professor für Rechnungswesen und Controlling an der OHM Professional SchoolProf. Dr.
      Kai Nobach
      46
      46
      • Professor für Rechnungswesen und Controlling an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
      • Seit mehr als 10 Jahren Referent und Moderator auf Fachkongressen Spezialseminaren und Inhouse-Schulungen
      • Promotion zum Dr. rer. pol. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
      • Nach Promotion zunächst tätig als Management-Berater und Trainer bei Horváth & Partner GmbH. Gegenstand der Beratungstätigkeit waren Rechnungslegungs- und Kosten­rechnungssysteme sowie die Ausgestaltung wertschöpfungsorientierter Steuerungskonzepte
      • Nach Wechsel zur Capgemini sd&m AG Leiter Management Informationssysteme und später Chief Financial Officer (CFO)
      • Anschließend mehrjährige Tätigkeit als Professor für Accounting und Controlling an der Dualen Hochschule Stuttgart

      Klaus Pause
      47
      47
      • 35 Jahre Business
      • 12 Unternehmen
      • 20% Lehre, 40% Vertrieb, 40% Einkauf
      • Zuletzt Stv. EKL und Leiter Operativer EK (Indirekt) adidas
      • 5 Lehraufträge an 2 Hochschulen
      • BME Regionsvorstand
      • www.klaus-pause.de
      Dietmar Schild doziert im Masterstudiengang Einkauf und Supply Management
      Dietmar Schild
      49
      49
      • Head of Key Account Management bei der SoftconCIS GmbH, Köln
      • verantwortlich für Unterstützung der Kunden bei der Implementierung eines erfolgreichen Einkaufscontrollings
      • zuletzt bei Kautex-Textron GmbH & Co. KG, verantwortlich für den Aufbau des Bereichs Einkaufscontrolling weltweit

      https://www.softconcis.de/

      Thorwald Zenglein ist Leiter des Supply Chain Managements der Vibracoustic GmbH & Co. KG
      Thorwald Zenglein
      53
      53
      • Leiter Supply Chain Management der Vibracoustic AG, Weinheim
      • Abschluss als Diplom Wirtschaftsingenieur an der technischen Universität Darmstadt
      • ehemaliger Controller bei einem international tätigen Automobilzulieferer
      • vorher Senior Consultant bei einer Unternehmensberatung (Schwerpunkt Supply Chain)

      Termine

      Infoveranstaltungen

      Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von dem Weiterbildungsangebot und klären Sie Ihre Fragen persönlich im Gespräch mit Dozenten, Absolventen und Organisatoren. Vor Ort an der Technischen Hochschule Nürnberg oder online von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus.

      Gerade steht kein Termin online oder Sie können diesen terminlich nicht wahrnehmen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs mit unserer Studiengangmanagerin Bettina Schöpf. Vereinbaren Sie gleich Ihren persönlichen Termin per Telefon: 0911 5880 2805 oder über E-Mail an bettina.schoepf@th-nuernberg.de.

      Downloads

      FAQ

      Unter Einkaufscontrolling versteht sich die Steuerung, Planung und Kontrolle von Einkaufsaktivitäten sowie eine Informationsversorgung des Einkaufsmanagements. Es bezieht sich hier auf die Koordination von Einkaufsressourcen und die Messung von Einkaufserfolgen. Als Subsystem der Führung besteht das Einkaufscontrolling prinzipiell aus operativen Aufgaben. Darunter fällt zum Beispiel die Verfolgung rechtzeitiger Liefertermine, das Überprüfen qualitativer Attribute oder auch die Berechnung wirtschaftlicher Mengen und vertretbarer Preise. Als Teilbereich des Führungssystems eines Unternehmens ist das Einkaufscontrolling ebenso eine Teildisziplin des Unternehmenscontrollings. Letztendlich laufen im Einkaufscontrolling die Daten des Rechnungswesens, des Einkaufs, der Materialwirtschaft, aber auch externe Beschaffungsmarktdaten zusammen.

      Die OHM Professional School bietet Ihnen die Möglichkeit, sich nicht bloß weiterzubilden. Zudem lernen Sie, mehr Verantwortung zu übernehmen und werden mit einem breiten Wissen über das Einkaufscontrolling zurück in Ihr Unternehmen kommen. Wir helfen Ihnen dabei, betriebsinterne Prozesse nachhaltig zu verbessern. Durch unsere Lernangebote werden Sie auf verschiedenste Art gefordert – sei es durch Seminare, den regen Austausch mit Berufskollegen oder aber durch die zahlreichen Möglichkeiten zur Diskussion konkreter Fallbeispiele. Durch unser Lernmodell ist der Lehrgang besonders anwendungsorientiert und hilft Ihnen, das Gelernte praktisch anzuwenden. Durch die zahlreichen Möglichkeiten zur sozialen Interaktion können Sie außerdem hervorragend neue Kontakte knüpfen und Ihre Ideen mit anderen austauschen.

      Der Lehrgang ist von Interessenten selbst zu tragen. Die Gesamtkosten setzen sich zusammen aus den grundlegenden Kosten des Lehrgangs in Höhe von 3.336 Euro, dem Studentenwerkbeitrag und den Kosten für das Semesterticket gemäß aktueller Beitragssatzung (https://werkswelt.de/studentenwerkbeitrag). Die Semesterkosten fallen an, da Sie durch das Einschreiben an der OHM Professional School, Technische Hochschule Nürnberg, für das von Ihnen zu absolvierende Semester als vollwertiger Studierender eingetragen sind. Die gesamten Investitionen, die im Laufe des Studiums entstehen, sind in der Regel als Werbungskosten steuerlich absetzbar.

      Das könnte Sie auch interessieren