Inhalte des Lehrgangs zu Lieferantenauswahl und Vergabemanagement

Ziel der berufsbegleitenden Weiterbildung ist es, den Teilnehmern Schlüsselkompetenzen für die erfolgreiche Lieferantenauswahl und das Management von Vergabeprozessen zu vermitteln.

Besonderer Wert wird hierbei auf unverzichtbare Kernkompetenzen des Einkaufs gelegt, wie z.B. die Lieferantenauswahl, innovative Verhandlungsmethoden und internationale Vertragsgestaltung. Deshalb können Einkauf und Supply Management als wichtige Bestandteile des Lehrgangs gesehen werden. Weiterhin wird aber auch auf die frühe Einbindung des Einkaufs in die Produktentwicklung eingegangen.

Was versteht man unter Einkauf und Supply Management?

Einkauf und Supply Management charakterisieren sich durch interdisziplinäre und unternehmens- sowie abteilungsübergreifende Sichtweisen. Sie werden von Globalisierung, Verringerung der Wertschöpfungs- sowie Entwicklungstiefe und der Konzentration auf die Kernkompetenzen beeinflusst. Einkauf und Supply Management stellen unter diesen Rahmenbedingungen wettbewerbssichernde Konzepte und Managementmethoden für die Versorgung von Unternehmen mit Gütern und Dienstleistungen bereit. Die Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs werden auf diese Konzepte und Managementmethoden umfassend vorbereitet.

Ein besonderer Schwerpunkt des Zertifikatslehrgangs Lieferantenauswahl und Vergabemanagement liegt auf der Lieferantenintegration. Insbesondere die, die beim Produktentwicklungsprozess notwendig ist.

Der Zertifikatslehrgang gliedert sich in zwei Module und ein Add-On

Modul 1: Prozesse in der Lieferantenauswahl und in der Vergabeentscheidung

Modul 2: Methoden der Lieferantenauswahl und des Vergabemanagements

Add-On: Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs können kostenfrei ein Seminar zur 15M-Strategie besuchen.